Samsung UE49RU7379

Samsung UE49RU7379 Test

Es gibt Technologien, die sich beim Verbraucher nie wirklich durchgesetzt haben. Dazu zählen vor allem Fernseher mit 3D Technologie, aber auch gebogene Curved Fernseher – obwohl diese den Zuschauer durch ihren abgerundeten Bildschirm noch tiefer ins Geschehen eintauchen lassen. Wirft man einen Blick auf das aktuelle Angebot an Smart TV Geräten, so spielen Curved Fernseher hier eigentlich kaum noch eine Rolle. Mit dem UE49RU7379 hält der Branchenriese Samsung jedoch nach wie vor einen Curved Fernseher in seinem Sortiment bereit, der mit einer Bildschirmdiagonale von 49 Zoll vor allem in kleineren Wohnzimmern ein gutes Bild abgibt. Welche Highlights der elegante Fernseher neben seinem schwungvollen Bildschirm sonst noch zu bieten hat und ob sich die Anschaffung wirklich lohnt, verrät Ihnen der folgende Testbericht.

Design

Der Samsung UE49RU7379 zieht nicht nur im eingeschalteten, sondern auch im ausgeschalteten Zustand alle Blicke auf sich, denn der gebogene 49 Zoll Bildschirm erweist sich als echter Hingucker. Obwohl die Empfindlichkeit des Displays durch die Biegung sehr viel größer ist, gelang es Samsung eindrucksvoll, den Bildschirm in ein flaches Gehäuse einzutauchen, das sich nicht hinter dem der meisten klassischen Mitbewerber verstecken muss. Von einem randlosen Design kann man hier zwar noch nicht sprechen, allzu weit entfernt davon ist man allerdings auch nicht mehr. Wirft man einen Blick auf die Verarbeitungsqualität des Fernsehers, so gibt es auch hier nicht allzu viel zu meckern, wenngleich Samsung auf hochwertige Materialien wie Metall oder Aluminium vollständig verzichtet hat. Stattdessen besteht der Großteil des Gehäuses aus preiswertem schwarzen Kunststoff, der aber dennoch recht edel wirkt und daher nicht negativ gewertet werden soll.

Samsung UE49RU7379 Design

Im Lieferumfang enthalten sind zwei Standfüße in schwarz, die sich mithilfe von beiliegenden Schrauben am Bildschirm anbringen lassen. Hier fehlt Samsung leider schon seit einigen Jahren die Kreativität, da fast alle jüngere Smart TVs des Herstellers mit denselben oder zumindest ähnlichen Füßen daherkommen – der Unterschied zwischen den einzelnen Baureihen ist somit kaum noch ersichtlich. Wer keine Lust auf die relativ weit auseinanderstehenden Füße hat (da beispielsweise das TV-Regal zu kurz ist), kann den UE49RU7379 auch ganz einfach an der Zimmerwand montieren – die hierfür benötigte Wandhalterung ist separat im Handel erhältlich.

Ebenfalls als alter Bekannter erweist sich die beiliegende Fernbedienung, die in ähnlicher Form bereits bei zahlreichen Samsung Fernsehern zum Einsatz kam – und zwar sogar schon bei über 10 Jahre alten Geräten. Neu sind lediglich drei Quick-Tasten, über die man die Streamingdienste Netflix, Amazon Prime Video und Rakuten TV direkt aufrufen kann.

Hard- und Software

Liebhaber von hochauflösenden Filmen kommen mit dem Samsung UE49RU7379 garantiert voll auf ihre Kosten, denn der Fernseher unterstützt die zeitgemäße 4K-Auflösung mit 3.840 × 2.160 Bildpunkten. Zwar gibt es noch nicht allzu viele Filme, die in echtem 4K vorliegen, gerade neuere Produktionen werden jedoch mittlerweile standardmäßig auch auf einer UHD Blu-ray angeboten – diese kann man auf dem Samsung UE49RU7379 dann ohne Qualitätsverlust genießen.
Wer lieber auf bereits vorhandene Standard Blu-rays oder DVDs zurückgreift, kann diese natürlich ebenfalls genießen – dank dem integrierten 4K Upscaling Feature sogar in einer hochgerechneten und somit deutlich besseren Qualität.

Samsung UE49RU7379 Curved

Klassische Fernsehprogramme kann man mit dem Samsung UE49RU7379 natürlich ebenfalls empfangen. Möglich ist das über den von Werk aus eingebauten Triple-Tuner, der verschiedenste Sender wahlweise per Satellit, Kabel oder DVB-T2 in gestochen scharfer HD-Qualität empfangen kann. Eine Ausnahme bilden hier die privaten TV-Sender, für deren HD-Empfang man zusätzlich bezahlen muss. Musste man früher noch eine HD+ Karte in ein speziell hierfür vorgesehenes CI+ Schacht Steckmodul einsetzen, ist dies im Falle des Samsung UE49RU7379 deutlich einfacher: Der Käufer muss seinen HD+ Code nur noch in der bereits vorinstallierten HD+ App eingeben und kann seine Lieblingssender sofort in HD genießen. Das ist in den ersten Monaten auch kostenlos möglich, denn beim Kauf des Fernsehers erhält man 6 Monate HD+ kostenlos on top dazu.

Kommen wir nun zu einem ärgerlichen Kritikpunkt des Samsung UE49RU7379: Während man mit den meisten Smart TVs das Fernsehprogramm aufzeichnen kann, ist dies mit diesem Gerät leider nicht möglich, da Samsung auf eine USB Recording Funktion verzichtet. Dies führt im Umkehrschluss dazu, dass auch das Pausieren sowie das Neustarten von laufenden TV-Sendungen nicht möglich ist – denn hierfür greift ein kompatibler Fernseher ebenfalls auf die Zwischenablage einer angeschlossenen Festplatte zu. Apropos Festplatte: Anschließen kann man eine externe Platte natürlich trotzdem, da der Samsung UE49RU7379 über zwei USB-Anschlüsse verfügt. Die darauf abgelegten Filme, Bilder und Songs kann man anschließend direkt auf dem Fernseher genießen, da dieser als Mediaplayer fungiert. Alternativ kann man einen der insgesamt 3 HDMI-Anschlüsse verwenden, um beispielsweise einen Blu-ray-Player oder eine Spielekonsole anzuschließen – über zu wenig Möglichkeiten zum Mediengenuss kann man sich hier also nicht beklagen.

Vorbildlich:

Neben WLAN verfügt der UE49RU7379 auch über eine Bluetooth-Schnittstelle der Generation 5.0. Durch sie kann man kabellose Surround Lautsprecher oder eine kompatible Soundbar mit dem Fernseher verbinden oder eine Bluetooth Tastatur zur bequemeren Nutzung des Internets anschließen. Verzichtet hat Samsung hingegen auf einen 3,5 mm Klinkenstecker, sodass man auch beim Anschluss von Kopfhörern auf ein Bluetooth-Modell zurückgreifen muss.

Bildqualität

Die Bildqualität des Samsung UE49RU7379 erweist sich nicht nur dank der gestochen scharfen 4K-Auflösung als sehr gut. Das Gerät unterstützt darüber hinaus auch HDR10, HDR10+ und HLG, wodurch eine deutlich verbesserte Tiefenschärfe gegeben ist, die dem Zuschauer das Gefühl gibt, mitten im Geschehen zu sein. Der Vierte im Bunde, Dolby Vision, ist beim UE49RU7379 hingegen nicht an Bord – was durchaus schade ist, da die Technologie dazu beiträgt, dass sich Kontrastwerte und Sättigung Bild für Bild verändern. Vor allem Filmemacher schwören mittlerweile auf Dolby Vision, da ihre Werke durch die Technologie exakt so wiedergegeben werden, wie sie es sich vorgestellt haben.

Samsung UE49RU7379 Test 1

Für eine verbesserte Feinabstimmung sorgt beim Samsung UE49RU7379 das sogenannte UHD Dimming. Es unterteilt den Bildschirm in verschiedene Blöcke, die anschließend separat voneinander angestrahlt werden. So ist es möglich, dass sich helle und dunkle Bereiche gleichzeitig im Bild befinden, die dunklen Bereiche jedoch nicht so intensiv wie die hellen Bereiche angestrahlt werden – lästige Graustiche werden auf diese Weise enorm gelindert. Für kräftige und realistische Farben sorgt hingegen Samsungs hauseigene PurColor Techologie, während ein spezieller Auto Depth Enhancer dem dargestellten Bild einen zusätzlichen Tiefeneffekt spendiert. Schwächen leistet sich der Samsung UE49RU7379 bei seiner Bildwiederholungsrate, die gerade einmal bei 50 bzw. 60 Hz liegt. Zwar werden schnelle Bewegungsabläufe, wie man sie etwa von Actionfilmen oder Sportübertragungen kennt, sehr geschmeidig dargestellt, allerdings bei Weitem nicht so flüssig wie bei einem 100 Hz Fernseher – was vor allem anspruchsvollen Gamern bitter aufstoßen könnte.

Audioqualität

Der Samsung UE49RU7379 ist mit zwei eingebauten Lautsprechern ausgestattet, die es zusammen auf eine Leistung von 20 Watt bringen. Zur Beschallung eines kleinen Zimmers ist dies völlig ausreichend, echte Wunder sollte man hier jedoch nicht erwarten. Wer hohen Wert auf einen makellosen Klang legt, wird kaum um die Anschaffung eines leistungsstarken Surround Systems kommen – alternativ kann man aber auch eine Soundbar per Kabel oder per Bluetooth anschließen.

Bedienung

Bei der Bedienung liegen Fernseher aus dem Hause schon lange ganz vorn. Grund dafür ist das Betriebssystem Tizen, das eben nicht von irgendeinem Hersteller, sondern von Samsung selbst stammt – die Hardware und die Benutzeroberfläche bauen also perfekt aufeinander auf. Mithilfe der gut durchdachten und übersichtlich gestalteten Fernbedienung kann man innerhalb weniger Sekunden zwischen dem linearen TV-Programm und einem angeschlossenen Endgerät wechseln, ebenso schnell erfolgt der Wechsel von einem USB-Datenträger zur Smart TV Oberfläche. Letztere bietet ihrem Verwender eine riesige Auswahl an Apps, zu denen neben Standard-Anwendungen wie Netflix, Amazon Prime Video, DAZN oder Youtube auch verschiedenste Unterhaltungs-Apps und Spiele gehören. Sollte die Anzahl der vorinstallierten Apps zu klein sein, kann man auf Wunsch zudem einfach unzählige weitere Anwendungen nachinstallieren oder via HbbTV auf diverse Sendermediatheken zugreifen.

Wer möchte, kann den Samsung UE49RU7379 auch über seine eigene Stimme steuern, denn der Fernseher unterstützt sowohl Alexa von Amazon, als auch Assistant von Google. Auch die Kopplung von kompatiblen Endgeräten wie Smartphones und Tablets ist problemlos möglich: Android-Geräte werden schnell und einfach via Screen Mirroring verbunden, für iPhones und iPads aus dem Hause Apple unterstützt der Fernseher idealerweise auch AirPlay 2.

[/su_box]

Fazit:

Der Samsung UE49RU7379 ist ein im hübschen Curved Design daherkommender Smart TV, der in erster Linie durch eine sehr gute Bildqualität mit gestochen scharfen Inhalten, satten und leuchtenden Farben sowie einem tollen Kontrastverhältnis überzeugen kann – HDR sorgt für eine zusätzliche Tiefenschärfe.

Sehr schade ist allerdings, dass der UE49RU7379 in Hinblick auf seine Ausstattung einige Schwächen mit sich bringt: USB Recording fehlt ebenso wie Dolby Vision, darüber hinaus ist der Anschluss von Kopfhörern nur via Bluetooth möglich. Auch die Audioqualität des Fernsehers ist leider verbesserungswürdig, kann durch den Anschluss eines externen Soundsystems jedoch aus der Welt geschafft werden.

Stärken
  • Brillante 4K-Bildqualität mit leuchtenden Farben und starkem Kontrast
  • Integrierter Triple-Tuner für TV-Empfang per Kabel, Sat und DVB-T2
  • UHD Dimming für punktgenaue Ausleuchtung des Bildschirms
  • Unterstützt HDR10, HDR10+ und HLG
  • Sprachsteuerung per Amazon Alexa und Google Assistant
  • Sehr umfangreiche Auswahl an verfügbaren Apps
  • Ansprechendes Design
Schwächen
  • Keine TV-Aufnahme per USB Recording möglich
  • Kein Dolby Vision
  • Kein 3,5 mm Kopfhöreranschluss
  • Nur 50/60 Hertz
  • Eher bescheidene Audioqualität

Beliebte Beiträge

WERBUNG

Ähnliche Beiträge
Menü