TVNow wird zu RTL+ – das müssen Sie wissen

TV NOW logo

Mit etwas mehr als 6 Millionen Nutzern pro Jahr war TVNow in Deutschland der am häufigsten genutzte Streamingdienst. Wer dort regelmäßig vorbeischaut, dem wird aufgefallen sein, dass sich vor Kurzem einiges verändert hat. Denn nicht nur der Name ist neu, sondern auch der Inhalt hat sich gewandelt. In diesem Beitrag erfahren Sie, was sich bei TVNow unter dem neuen Namen RTL+ verändert hat und ob sich das Abo für Sie lohnt.

Nicht zum ersten Mal kommt es bei dem Streamingdienst zu einer Veränderung. Seit RTL+ im Jahr 2007 – damals noch unter dem Namen RTLnow – gestartet ist, gab es schon einmal einen Namenswechsel und hieß fortan TVNow. Um diesen Namen bekannt zu machen, gab es eine kostspielige Marketingkampagne. Dennoch hat RTL bereits im Juni 2021 angekündigt, dass der Name wieder geändert wird. Das hängt damit zusammen, dass die RTL-Gruppe aktuell dabei ist, ihr gesamtes Medienangebot zu vereinheitlichen, weshalb auch die Namen der einzelnen Angebote angepasst werden. Zusätzlich zum veränderten Namen wurde aber auch das Angebot der Inhalte verändert. 

Die Abomodelle

Vorweg gilt es, die Kosten für den Streamingdienst zu bewerten. RTL+ bietet Ihnen hier insgesamt drei verschiedene Optionen an. Darunter fällt auch ein kostenloses Abo. Bei diesem kostenlosen Abo ist allerdings nur eine sehr eingeschränkte Auswahl verfügbar. Zudem müssen Sie sich hier mit Werbung abfinden. Besser wird es mit dem Premium-Abo. Hier bekommen Sie für 4,99 Euro pro Monat Zugriff auf sämtliche enthaltenen Inhalte von RTL+. Vor jedem Film oder jeder Sendung gibt es aber immer noch einen Werbespot. Komplett werbefrei schauen Sie mit dem Abo Premium Duo. Dieses kostet 7,99 Euro im Monat und hat noch zwei weitere Vorteile. Zum einen können Sie die Inhalte hier herunterladen und offline schauen – z. B. unterwegs. Zum anderen ist es mit diesem Abo möglich, auf mehreren Geräten gleichzeitig zu streamen. Mit dem Premium-Abo funktioniert das nur auf einem Gerät gleichzeitig.

Wer den neuen Dienst erst einmal ausprobieren möchte, der kann das mit dem kostenlosen Probemonat, den RTL seinen Kunden anbietet. So können Sie das Angebot erst einmal ausprobieren und alles zu RTL Plus und seinen Inhalten erfahren. 

Was ist neu?

Veränderungen sorgen bei den meisten Menschen immer für Skepsis – mal zurecht und mal nicht. Ähnlich lief es auch bei dem Wandel von TVNow zu RTL+. Viele Nutzer hatten die Sorge, dass sich dadurch etwas zu ihren Ungunsten verändert. Tatsächlich ist bei RTL+ sogar das Gegenteil der Fall. Neben den bisherigen Inhalten hat der Dienst mit dem Wandel sein Angebot sogar um neue Mediengattungen erweitert. Jetzt ist nicht mehr nur Video-Streaming möglich, sondern auch vieles mehr. So hat RTL+ zum Beispiel eine Kooperation mit dem Streamingdienst Deezer, sodass Ihnen zukünftig auch eine Musikauswahl mit dem Abo zur Verfügung steht.

Außerdem hat RTL den Verlag Gruner + Jahr gekauft und bietet zusätzlich E-Magazine und Artikel an. Zusätzlich wird der bereits existierende Dienst Audio Now in RTL+ integriert. Damit wird es künftig auch Podcasts und Hörbücher geben. Wegen der großen Auswahl an unterschiedlichen Inhalten versteht sich RTL+ damit nicht mehr nur als einfacher Streamingdienst, sondern als Digital-Abo, welches ein Gesamtpaket an digitalen Inhalten anbietet. 

Die alten Inhalte sind weiterhin vorhanden

An der Verfügbarkeit hat sich bei den alten Inhalten nichts verändert. Trotz des Umbruchs können Sie weiterhin Filme, Serien und TV-Sendungen schauen. Darunter fallen auch die beliebten RTL-Klassiker, wie „DSDS“, „Alarm für Cobra 11“ und „Verdachtsfälle“. Auch Dokumentationen, Kochsendungen und ein Bereich für Kinder sind in dem Abo enthalten. Zusätzlich hat RTL, ähnlich wie andere namhafte Streamingdienste, mit der Produktion von eigenen Inhalten begonnen. Darunter fällt auch die Serie „M – Eine Stadt sucht einen Mörder“, die exklusiv bei RTL+ verfügbar ist.

Auch sportbegeisterte Nutzer kommen auf ihre Kosten. Neben ausgewählten Rennen der Formel 1 sind auch Spiele der UEFA Europa League und der UEFA Conference League, welche sich aktuell in ihrer ersten Saison befindet, zu sehen. Eine zukünftige Kooperation mit WarnerMedia soll zudem das Angebot an Filmen und Serien aufbessern. Natürlich besteht auch weiterhin die Möglichkeit, die Inhalte von RTL-Fernsehsender über RTL+ zu schauen, auch ohne Satellitenschüssel. Insgesamt gibt es folglich ein breites Angebot, bei dem für jede Person etwas dabei ist – egal, ob jung oder alt.

Lohnt sich das Abo?

Stellt sich nun die Frage, ob sich das Abo denn jetzt eigentlich lohnt. Tatsächlich muss man sagen, dass RTL+ nach seinem Umbruch absolut sein Geld wert ist. Die Kosten für ein monatliches Abo sind im Vergleich zu anderen Streamingdiensten niedrig. Und das, obwohl sich das Angebot durchaus sehen lassen kann. Nicht nur gibt es eine große Auswahl an Filmen, Serien und Fernsehsendungen, mit dem Wandel gibt es jetzt auch viele weitere digitale Inhalte, die zum Teil sogar andere Streamingdienste überflüssig machen. Für wenig Geld erhalten Sie ein Komplettpaket aus Musik, Hörbüchern, E-Magazinen und klassischem Video-Streaming. Wen das noch nicht überzeugt, der kann das Angebot mit dem Probeabo einen Monat lang kostenlos testen. 

Beliebte Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

WERBUNG

Ähnliche Beiträge
Menü