DVB T2 Receiver Test 2021

Der Großteil der DVB T1 Sender wurde bereits im Frühjahr 2017 abgeschaltet und der Kauf von einem DVB T2 Receiver wurde unvermeidlich. Wenn Sie nun nach Ablauf der Garantie ein neues Gerät suchen, welches dem neuesten Stand der Technik entspricht und kein Spontankauf aufgrund der Abschaltung ist, dann sollten Sie sich darüber Gedanken machen, was das Gerät können soll. Mittlerweile gibt es DVB T2 Receiver mit Aufnahmefunktion, oftmals ist der DVB T2 Receiver schon mit einer eigenen Festplatte ausgestattet und DVB T2 Receiver mit WLAN ermöglichen es Ihnen sogar Filme aus dem Internet zu streamen. Welche Ausstattungsmerkmale für Sie relevant sind, ist davon abhängig, welche Funktionen Sie nutzen oder in Zukunft nutzen möchten. Darüber hinaus kommt es auch darauf an, welche Geräte Sie bereits haben. So können Sie auch Geld sparen, wenn Sie keinen DVB T2 Receiver mit bestimmten Extras benötigen.

DVB T2 Receiver Besteller:

Das Wichtigste im Überblick

  • Achten Sie auf die Anschlüsse des Receivers. Vor allem HDMI und USB 3.0 Buchsen sollten vorhanden sein.
  • Der Receiver muss mit allen vorhandenen Geräten und ihren Anschlüssen ohne Adapter kompatibel sein.
  • Modelle mit Aufnahmefunktion ersetzen weitere Aufnahmegeräte. Hierfür ist eine interne oder externe Festplatte notwendig.
  • Ob sich ein Receiver mit interner oder externer Festplatte mehr lohnt, hängt vom Einzelfall ab.
  • Ein integrierter WLAN-Router bietet Zugang zu online Angeboten wie Streaming von Sendungen.

Wieso ist ein DVB T2 Receiver notwendig?

Die Fernsehtechnik macht fortlaufend Fortschritte und es werden immer neue Technologien und Standards entwickelt, um den Nutzern das bestmögliche Fernseherlebnis zu bieten. Durch die Einführung von Fernsehsendern in HD Auflösung war die DVB T1 Technik veraltet, da sie diese hochaufgelösten Bilder nicht angemessen übertragen konnte. Da mittlerweile praktisch jeder Fernseher eine Full HD Auflösung bietet und immer mehr Sender ihr Angebot kostenlos in HD anbieten, musste dieses Angebot nutzbar gemacht werden. Dies ist nur mit einem neuen Übertragungsstandard, dem DVB T2, möglich gewesen. Da sich die Aufrechterhaltung beider Standards mit der Zeit auch nicht mehr lohnte, wurde die Übertragung im alten Standard letztlich vollständig eingestellt. Um weiterhin fernsehen zu können, wurde letztlich die Anschaffung von einem neuen Receiver notwendig, welcher mit dem neuen Standard kompatibel ist (Mehr dazu: DVB T2 HD Receiver).

Der größte Vorteil für Sie ist, dass Sie Fernsehen in immer besserer Qualität sehen können. Darüber hinaus bieten diverse Ausstattungsextras mehr Komfort und machen den Receiver zu einem nützlichen Gerät, welches mehr kann, als nur Fernsehsender zu empfangen.

Was muss ein DVB T2 Receiver bieten?

Die wichtigste Eigenschaft, welche Sie von einem DVB T2 Receiver erwarten sollten ist ein qualitativ einwandfreier Empfang der TV Sender. Ein scharfes Bild ohne Störungen wie etwa Pixelblöcke, die das Bild nicht flüssig wiedergeben ist die Grundvoraussetzung. Diese erfüllen jedoch auch die günstigsten Geräte auf dem Markt, sofern die Rahmenbedingungen stimmen.

Die wichtigsten Ausstattungsmerkmale, auf die Sie bei einem neuen DVB T2 Receiver achten müssen, sind die Anschlüsse, mit denen er ausgestattet ist. Vielen Nutzern ist die Bedeutung dieses Punkts gar nicht bewusst. Jede Komponente Ihrer TV Anlage kann an sich die bestmögliche Bildqualität bieten, jedoch ist dies nutzlos, wenn Sie die Geräte nicht richtig verbinden können. Mit den Neuerungen der TV Technologien mussten auch die Verbindungen zwischen den verschiedenen Geräten unter einander angepasst werden um die volle Bildqualität übertragen zu können. Hier hat sich vor allem HDMI als bedeutendster Anschluss etabliert.

Trotzdem ist es nicht möglich eine allgemein gültige Aussage darüber zu treffen, welche Anschlüsse und in welcher Anzahl vorhanden sein sollten. Dies hängt maßgeblich davon ab, wie viele Geräte mit dem DVB T2 Receiver Sie verbinden wollen und welche Anschlüsse diese Geräte haben. Denn Ihnen nützt es auch nichts, wenn Sie einen DVB T2 Receiver mit vielen HDMI Anschlüssen kaufen, jedoch ein Gerät anschließen müssen, welches selber nicht mit einer HDMI Buchse ausgestattet ist. Solche Probleme bei der Kompatibilität haben zur Folge, dass Sie Adapter zwischenschalten müssen und an dieser Stelle viel vom Signal und somit von der Bildqualität verloren geht.

Neben HDMI Buchsen sollte der Receiver auch mit mindestens einer USB Buchse ausgestattet sein. Hier ist zu empfehlen, dass es sich um USB 3.0 handelt, welches dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Dadurch haben Sie die Möglichkeit externe Speichermedien wie USB Sticks oder eine externe Festplatte anzuschließen, auf denen sich Fotos, Videos oder Filme befinden können und so unabhängig vom aktuellen Fernsehprogramm geguckt werden können.

DVB T2 Receiver mit Aufnahmefunktion

Auch bei der Aufnahme von Fernsehsendern hat sich in den vergangenen Jahren viel getan. Die früher allgegenwärtige VHS Kassette hat mittlerweile vollständig ausgedient und die entsprechenden Videorekorder sind vom Markt verschwunden. Die analoge Aufzeichnung von Fernsehsendungen ist der digitalen Aufzeichnung auf Festplatten gewichen. Hierdurch bieten sich viele neue Funktionen, welche bisher in dieser Form nicht vorhanden waren. Hier ist vor allem die Time Shift Funktion von großer Bedeutung. Wenn Sie gestört werden oder etwas wichtiges unerwartet gemacht werden muss, können damit eine Sendung, die gerade läuft anhalten ohne sie im eigentlichen Sinne aufnehmen zu müssen. Sobald Sie wieder Zeit haben, können Sie die Sendung einfach an der Stelle der Unterbrechung weiter gucken.

Dies hat einen weiteren Vorteil bei Filmen im Free TV. Diese werden von langen Werbeblöcken unterbrochen, wodurch das Fernseherlebnis gemindert wird. Die Werbeblöcke der meisten Sender sind immer gleich lang und vorhersehbar. Wenn Sie zu Beginn eines Films den DVB T2 Receiver anschalten und sofort unterbrechen, haben Sie die Möglichkeit sich erst später vor den Fernseher zu setzen und die Werbeblöcke zu überspringen. Dadurch sehen Sie den Film trotzdem bis zu seinem regulären Ende, jedoch praktisch werbefrei.

Der eigentliche Sinn liegt jedoch darin Sendungen vollständig aufnehmen zu können, wenn Sie gerade keine Zeit zum Fernsehen haben oder aus anderen Gründen eine Sendung später sehen wollen. Anstelle externe Geräte dafür zu benötigen, bietet der Receiver selbst ein umfassendes Menü um Sendungen einmalig oder periodisch aufzunehmen. Hier sollten Sie jedoch genauer hinsehen, denn bei einigen Geräten ist die automatische Planung von Aufnahmen auf etwa 10 Tage beschränkt. Zwar können Sie auch Sendungen zu einem späteren Zeitpunkt aufnehmen, jedoch müssen Sie dann die Einstellungen selbst vornehmen.

DVB T2 Receiver mit Festplatte

DVB T2 Receiver mit Aufnahmefunktion benötigen in jedem Fall eine Festplatte um darauf Sendungen aufnehmen zu können. Hier haben Sie zwei verschieden Optionen zur Wahl.

Die allgemein zur Verfügung stehende Option ist es, dass Sie zusätzlich eine externe Festplatte kaufen und diese über ein USB Kabel an den Receiver anschließen. Dies hat den Vorteil, dass Sie die aufgenommenen Sendungen auch an anderen Geräten gucken können, sofern der Receiver diese nicht mit einem eigenen gewissen Kopierschutz versehen hat. Der Nachteil ist, dass eine externe Festplatte mehr oder weniger viel kostet und gerade bei besonders kostengünstigen Receivern ein Vielfaches des Preises für den Receiver kostet.

Die Alternative ist es einen DVB T2 Receiver zu kaufen, der bereits mit einer internen Festplatte ausgestattet ist. Diese Geräte kosten dann zwar deutlich mehr, als Modelle ohne eine interne Festplatte, jedoch sparen Sie sich die Mühe zwei Geräte anschaffen zu müssen.

Welche Variante sich finanziell mehr lohnt, kann nicht allgemein beantwortet werden. Dies hängt davon ab, wie hochwertig der DVB T2 Receiver ist und welche Speicherkapazität Sie bei der Festplatte haben wollen. Auch die Schreib- und Lesegeschwindigkeit der Festplatte beeinflussen den Preis. Damit die Aufnahme von Sendungen fehlerfrei durchgeführt werden kann, muss die Festplatte sowohl eine gewisse Mindestkapazität, als auch eine Mindestgeschwindigkeit bieten. Diese Daten sollten Sie im Zweifelsfall aus der Bedienungsanleitung oder aus dem technischen Datenblatt des Receivers entnehmen, um Fehlkäufe zu vermeiden.

DVB T2 Receiver mit WLAN

In den letzten Jahren ist nicht nur die Bildqualität deutlich besser geworden. Dank immer schnellerer Internetverbindungen reicht die Übertragungsrate auch aus, um Sendungen online zu übertragen. Als Konsequenz gibt es immer mehr Anbieter die Streaming von Sendungen anbieten und auch die einzelnen Fernsehsender bieten ein immer umfangreicheres online Angebot an.

Um dieses Nutzen zu können, muss ein Router und ein Anschluss an den Geräten der Fernsehanlage vorhanden sein. Um unnötige Kabel einzusparen, ist WLAN die bequemere Alternative. Falls Sie solche Angebote bisher nicht genutzt haben, sollten Sie in Erwägung ziehen einen DVB T2 Receiver mit einem integrierten WLAN-Router zu kaufen. ES ist absehbar, dass die angebotenen Inhalte in den kommenden Jahren immer umfangreicher werden, sodass Sie zumindest die Möglichkeit haben sollten diese bei zukünftigem Interesse nutzen zu können.

Lohnt sich ein Umstieg für mich?

Für Personen, die häufig Fernsehen schauen und auf hochauflösende Bilder Wert legen, lohnt sich die neue Generation des Antennenfernsehens auf jeden Fall. Mit der Einführung des DVB T2 wird gleichzeitig ein neuer und deutlich effizienterer Videokompressionsstrandard „HEVC“ verwendet, der sowohl mehrere Programme also auch ein schärferes und hochauflösendes Fernsehbild verspricht. Durch die Verbindung von HEVC und DVB T2, also DVB T2 HD, schafft es Deutschland als einziges Land in Europa neue Maßstäbe zu setzen. Durch die Neueinführung können in Zukunft, mit Hilfe von DVB T2 Receivern, Full-HD Bilder auch via Antennenempfang und dem passenden Fernsehgerät geschaut werden.

Benötige ich einen neuen Receiver/ Antenne?

Wenn Sie DVB T2 empfangen möchten, benötigen Sie, sofern Ihr Fernseher nicht für den neuen Standard ausgelegt ist, grundsätzlich neue Empfangsgeräte in Form einer Set-Top- Box. Receiver oder Fernsehgeräte, die auf die alte Generation DVB T ausgelegt sind, können den neuen Standard leider nicht verwerten. Doch keine Angst, Sie müssen sich für den Umstieg kein neues Fernsehgerät kaufen: Die Anschaffung eines neuen DVB T2 Receivers ermöglicht es Ihnen, ihr verfügbares Fernsehgerät für die neue Technologie aufzurüsten. Bedenken Sie bitte, dass Ihr Fernsehgerät hochauflösende Bilder darstellen können muss, ansonsten macht der Umstieg auf DVB T2 und die notwendige Anschaffung eines DVB T2 Receivers keinen Sinn. Eine neue Antenne bleibt Ihnen erspart. Für den DVB T2 Empfang müssen Sie sich weder eine Stabantenne noch eine neue Zimmerantenne zulegen.

Um Ihnen den Kauf des DVB T2 Receivers etwas einfacher zu machen, haben wir die Geräte im DVB T2 Receiver Bericht verglichen und für Sie bewertet.

Wo kann ich DVB T2 überall empfangen?

Seit dem 31. Mai 2016 können Sie den DVB T2 Standard in 20 Großstädten in Deutschland empfangen – dazu zählen unter anderem: München, Saarbrücken, Nürnberg, Baden-Baden, Bremen, Hamburg, Lübeck, Hannover, Braunschweig, Magdeburg, Potsdam, Berlin, Jena, Halle, Leipzig, Düsseldorf, Bonn, Aachen, Köln, Mainz und Stuttgart. Sollte Ihre Stadt in dieser Aufzählung nicht erscheinen, können Sie über das Internet schnellstmöglich herausfinden, ob sich in Ihrem Wohnort bereits DVB T2 empfangen lässt. Ein Informationsportal rund um DVB T2 finden Sie hier: https://www.dvb-t2hd.de/.

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Mit dem neuen Standard werden Sie alle öffentlich-rechtlichen Fernsehprogramm kostenlos empfangen können. Doch wie auch Nutzer des Kabelfernsehens, müssen DVB T2 Empfänger für private Programme zukünftig zahlen. Die exakte Summe, welche für private Antennensender in HD bezahlt werden muss, ist noch nicht festgesetzt. Voraussichtlich beläuft sich die Summe auf ca. 50 Euro im Jahr.  Um DVB T2 zu schauen, müssen Sie sich grundsätzlich ein neues Empfangsgerät kaufen, welches in der Lage ist DVB T2 übersetzen zu können. Um Ihnen unnötige Kosten zu ersparen, haben wir im DVB T2 Receiver Bericht die Empfangsgeräte auch hinsichtlich des Kaufpreises bewertet.

Der DVB T2 Receiver – Welches Gerät ist für mich geeignet?

Auf dem deutschen Markt gibt es mittlerweile zig DVB T2 Receiver zu erwerben. Bevor Sie sich einen dieser Receiver zulegen, denken Sie darüber nach, ob Sie nur öffentlich-rechtlichen Sender empfangen möchten oder zusätzlich an den privaten Sender interessiert sind. Für die öffentlich- rechtlichen Sender benötigen Sie lediglich ein standardmäßigen DVB T2 Receiver. Für die privaten Sender wird entweder ein zusätzliches Modul mit dem Namen „CI + Moduls“ benötigt oder ein Empfangsgerät mit einer Irdeto- Verschlüsselung. Im DVB T2 Receiver Bericht haben wir die Produkte jeweils mit der Notiz „Irdeto“ ergänzt.

Außerdem haben wir zusätzlich die Unterpunkt Timeshift und Mediaplayer hinzugefügt. Timeshift ist eine Receiver-Funktion mit der Sie Fernsehen schauen und gleichzeitig anderen Programme aufnehmen können. Oder auch wenn Sie während der Fernsehunterhaltung gestört werden, können Sie auf „Pause“ drücken und die gleiche Sendung problemlos ohne etwas verpasst zu haben später weitersehen. Mit einem Mediaplayer können Sie von einem Speichermedium Audio-, Video- oder Bilddateien auf Ihrem Fernsehgerät wiedergeben.

Einzelne Geräte im Test

Menü