Denon AVR X1300W

Denon AVR X1300W

Technikfreaks aufgepasst! Nachfolgend möchten wir den Denon AVR X1300W genauer unter die Lupe nehmen. Neben der technischen Ausstattung werden wir insbesondere auf Vor- und Nachteile des Gerätes eingehen und das Produkt schlussendlich bewerten. Freuen Sie sich auf einen informativen Ratgeber. 

Der Denon AVR X1300W

Denon AVRX1300WBKE2...
  • 7.2-Kanal-AV-Receiver mit 145 W pro Kanal
  • WLAN integriert mit Dual Band-Unterstützung 2,4 GHz / 5 GHz,...
  • 6 HDMI-Eingänge (davon 1 vorn) mit vollständiger...

Ein kompakter Receiver für das eigene Heimkino

Der Denon AVR X1300W ist ein direktes Nachfolge Modell vom Denon AVR X2300W Receiver. Er verfügt über sieben Kanäle und ist 4K bzw. 3D kompatibel. Einen großen Vorteil bietet die automatische Surround Einmessung. Mithilfe dieser Features ist der Aufbau eines Heimkinos möglich. Die Bedienungsanleitung gibt viele wertvolle Tipps und Anschlussmöglichkeiten. Sie ist leicht verständlich, sodass auch Laien gut damit zurechtkommen. Das Gehäuse des Receivers besteht aus einem mattschwarzen Kunststoff und hat die Maße 43,5 x 34 x15 Zentimeter. Damit die Einrichtung einfacher verläuft, steht eine automatische Einmessung zur Verfügung. Dadurch können die Lautsprecher wesentlich besser aufeinander abgestimmt werden. Für viele Käufer ist das wichtigste Element der Sound. Die Kanäle des Denon AVR X1300W Receivers werden mit einer Leistung zwischen 80 und 140 Watt versorgt. Die Wattzahl ist abhängig von den Kanälen, die verwendet werden.

Das wichtigste im Überblick:

AV Receiver mit 7,2 Kanälen
Zahlreiche Audio- und Videoverbindungen
6 HDMI-Eingänge, Bluetooth, WLAN und HDMI Ausgang
Leistungen pro Kanal: 145 Watt
Kompaktes schwarzmattes Gehäuse

Denon AVRX1300WBKE2...
  • 7.2-Kanal-AV-Receiver mit 145 W pro Kanal
  • WLAN integriert mit Dual Band-Unterstützung 2,4 GHz / 5 GHz,...
  • 6 HDMI-Eingänge (davon 1 vorn) mit vollständiger...

Vor- und Nachteile

Ein großer Vorteil ist, dass der Denon AVR X1300W eine hohe Musikleistung bietet. Die Leistung des Receivers hat einen großen Einfluss auf den Klirrfaktor. Dabei sind keine vergoldeten Anschlüsse verbaut. In Verbindung mit den passenden Lautsprechern lassen sich mit dem Receiver Denon AVR X1300W gute Klänge erzeugen. Ein weiterer Vorteil ist, dass durch HDMI bis zu sechs Wiedergabegeräte angeschlossen werden können. Durch die Nutzung des Receivers werden Boxen mit 4, 6 oder 8 Ohm Impedanz unterstützt. Sollte ein Subwoofer verwendet werden, stehen zwei Vorverstärker Ausgänge zur Verfügung. Ein Nachteil ist, dass mit dem Denon AVR X1300W zum Preis von unter 559 Euro der Dolby Atmos Upmixer nur bei Dolby Tonspuren funktioniert (Stand: Juni 2019). Beim DTS Material ist das nicht möglich. Zusätzlich ist es durch die neue Denon Version nicht mehr möglich, ein Video Processing der eingehenden digitalen Videosignale bis auf 4 K zu nutzen. Somit sind auch keine Bildprogramme oder Video EQ möglich. Anders als bei teuren Varianten steht nur ein On Screen Monitor in einer einfachen Aufmachung zur Verfügung. Aufgrund der geringen Auflösung wirkt die Schrift etwas grober.

Eine gute Verarbeitung

Die Verarbeitung des kleinen Denon AVR X1300W Receivers ist sehr gut. Rein optisch ist direkt erkennbar, dass es sich um ein Gerät der Denon-Serie handelt. Die Gerätefront wirkt sehr aufgeräumt. Für die Lautstärke und Quellwahl stehen zwei Drehregler zur Verfügung, die sehr gut in der Hand liegen. Bei vielen großen AV Receivern ist das DOT-Matrix Display zweizellig. Anders sieht es beim Modell Denon AVR X1300W aus. Dieses Display ist einzeilig und lässt sich tadellos ablesen. Im vorderen Bereich befinden sich USB Buchse, HDMI Eingang und eine Buchse für ein Einmessmikrofon. Auch die Rückseite ist typisch für Geräte der günstigen Preisklasse verarbeitet. Die Lautsprecherkabel-Schraubanschlüsse sind hochwertig und für Bananenstecker geeignet. Sie sind sehr leichtgängig. Die farbliche Markierung für einen einfachen Anschluss ist ebenfalls sehr praktisch. Der Innenraum des Gehäuses überzeugt durch ein gutes Ordnungssystem und hinterlässt bei jedem Betrachter einen guten Eindruck.

Guter Drahtlos-Standard für Video- und Musikwiedergabe

Beim Kauf eines Receivers sollte immer die Konnektivität entscheidend sein. In diesem Bereich kann der Denon AVR X1300W Receiver überzeugen. Damit ein Heimkino eingerichtet werden kann, stehen sechs HDMI Eingänge zur Verfügung. Im Gegensatz dazu, ist nur ein HDMI Ausgang vorhanden. Einigen Anwendern wird dieser Anschluss nicht ausreichen. Eine gute Alternative bieten die Composite-Video-Anschlüsse, auch wenn ein Ausgang und zwei Eingänge nicht sehr umfangreich sind. Die Audioeingänge des Receivers wirken etwas spärlich. Die optisch-digitalen und Cinch Anschlüsse sind zweimal am Gerät vorhanden. Die Einschränkung dürfte ein Nutzer kaum stören, da zusätzlich WLAN, USB-Slot und AirPlay zur Verfügung stehen. Im Videobereich ist die Kompatibilität sehr hoch. Der Verstärker kann die 4K und 4D Signale sehr gut weiterleiten. Hierbei kommt es zu keinem Qualitätsverlust. Nicht integriert ist eine besondere Skalierung. Der Receiver Denon AVR X1300W verarbeitet im Bereich Audio ohne Probleme Formate wie DTS HD oder Dolby Atmos. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, ein Auro-3D Upgrade zu nutzen. Der Receiver kann mit hochauflösenden Formaten ebenfalls sehr gut umgehen. Somit ist er in der Lage, Dateien bis 192 kHZ zu entschlüsseln. Das Ergebnis ist eine saubere Wiedergabe.

Fazit: Leicht bedienbares Gerät

Der Receiver Denon AVR X1300W beinhaltet alle wichtigen Anschlüsse und Empfangsarten. Somit eignet sich das mattschwarze Gerät perfekt für ein großes Heimkino. Wenn viele Endgeräte wie Kassettendeck, CD-Player oder Plattenspieler angeschlossen werden sollen, reichen die vorhandenen Eingänge in der Rege nicht aus. Dafür erfüllt das Gerät alle anderen Anforderungen, die an einen Receiver gestellt werden. Der Hersteller hält erfahrungsgemäß bei allen Receivern eine hohe Verarbeitungsqualität ein. Der Preis für diesen Receiver von Denon ist angemessen. Insgesamt lässt sich der Receiver leicht bedienen. Der Aufbau ist in wenigen Minuten erledigt. Die Raumklang Ausmessung ist bei einem derartigen Gerät auch nicht sehr aufwendig. Für die Nutzung von Standlautsprechern wird beispielsweise noch nicht einmal ein Woofer für die Front benötigt. Die Leistung des Gerätes ist mehr als zufriedenstellend.

Beliebte Beiträge

WERBUNG

Ähnliche Beiträge
Menü