Xiaomi Aktie WKN: A2JNY1 / ISIN: KYG9830T1067

Xiaomi Aktien kaufen

Auf Siebenmeilenstiefeln hat sich Xiaomi seit seiner Gründung im Jahre 2010 ein weltumspannendes Imperium aufgebaut. Innerhalb dieses Imperiums machen Smartphones den Löwenanteil aus. Außer mit den nützlichen kleinen Helfern handelt Xiaomi vor allem mit Produkten aus den Bereichen Smart Home und Entertainment. In Bezug auf Iot-Produkte gilt Xiaomi als weltweit führend. Services und Dienstleistungen nehmen in der Kundenbetreuung des Global Players mit dem schrillen Maskottchen einen immer größeren Stellenwert ein.

WKNA2JNY1
ISINKYG9830T1067

Nun dringt Xiaomi sogar in den wachsenden Markt für Elektroautos und selbst steuernde Fahrzeuge. Das Weltunternehmen sagt Tesla und Co. den Kampf an. In einem Zehnjahresplan möchte Xiaomi in diesem zukunftsträchtigen Markt ebenso schnell aufsteigen wie es ihm in den zehn Jahren seit seiner Gründung bei Smartphones und smarten Komponenten gelungen ist.

Stark reduziert
UNSER TIPP:Jetzt Xiaomi Aktien bei Etoro zu 0€ Kommissionen handeln
⭐⭐⭐⭐⭐

▷ Nutzerfreundliche Handelsplattform
▷ Aktien kaufen ohne Kommission
▷ Deutscher Service & hohe Sicherheit

Etoro ist mehrfach reguliert und lizenziert. Der Broker besitzt Regulierungen in Europa (CySEC und FCA), Australien (ASIC) und USA (FinCEN). Diese Regulierungen strahlen auf mich eine hohe Vertrauenswürdigkeit aus.

Den Staat auf seiner Seite

Es gibt gute Gründe, auch hier auf den Erfolg von Xiaomi Aktien zu setzen und durch Anteilsscheine am Erfolg von Xiaomi zu partizipieren. Der Ruf von Gründer und CEO Lei Jun ist legendär. Er gilt als durchsetzungsstarkes Genie, das seine Ziele erreicht. Eng vernetzt und sogar mit einem Sitz im Volkskongress ausgestattet, genießt Lei Jun die Unterstützung der Kommunistischen Partei, auf deren Unterstützung er im Sinne konzentrierter Aktionen jederzeit bauen kann. Für die chinesische Regierung ist der innovative Hersteller im Rahmen ihres Projekts Neue Seidenstraße ein wichtiger Mosaikstein auf dem Weg zur allumfassenden Durchdringung der Welt. Das 20. Jahrhundert galt nach der Weichenstellung der Nachkriegsordnung als amerikanisches Jahrhundert. Das 21. Jahrhundert wird aller Voraussicht nach ein chinesisches Jahrhundert werden. In Xiaomi spiegelt sich der chinesische Aufstieg als Symbol wider.

Xiaomi gilt als krisensicher

Die spektakuläre Aufwärtsbewegung in zehn Jahren von einem absoluten Nobody zu einem der einflussreichsten und bekanntesten Global Player überhaupt wurde nur durch zwei jüngste Ereignisse kurz unterbrochen. Zunächst litt auch Xiaomi zu Beginn der Corona-Pandemie unter einem Einbruch der Verkaufszahlen. Dennoch gelang es dem Hersteller, gegen den Trend seine Umsatzstarken auch in den Zeiten von SARS-CoV zu steigern. Diese Leistung zeigt die enorme Resilienz des Giganten ebenso wie die Entwicklung seit der Übernahme in eine schwarze Liste als eine der letzten Amtshandlungen von Donald Trump im Rahmen des Handelskrieges zwischen den USA und China.

Weltweiter Siegeszug

Bevor auch Xiaomi auf die schwarze Liste gesetzt wurde, die US-Firmen Handel und Kooperation mit Xiaomi verbot, galt Xiaomi als Profiteur der Krise zwischen den USA und Huawei, der mit zahlreichen Sanktionen an seiner Entwicklung gehindert werden sollte. Inzwischen musste ein US-Gericht die Einstufung von Xiaomi als chinesischer Militärkonzern zurücknehmen. Die sinkende Bedeutung der USA macht sich auch daran fest, dass Xiaomi auf dem US-Markt kaum eine Bedeutung hat, sich von diesem Makel aber gänzlich unbeeindruckt zeigt und seine Position auf dem Weltmarkt weiter ausbaut.

Unabhängigkeit vom US-Markt

Mit einem Marktanteil von 12 % gilt Xiaomi als drittgrößter Smartphone-Hersteller und steht mit Giganten wie Apple, Samsung und Huawei auf einer Stufe. Ebenso wie Apple, Samsung und Huawei stellt Xiaomi eigene Mobilfunkprozessoren sowie mit MIUI ein eigenes mobiles Betriebssystem her. In China selbst, aber auch in Indien bekleidet Xiaomi den ersten Platz bei der Beliebtheit der Produkte.

Während Xiaomi den US-Markt meidet, gehört Europa zu seinen ambitioniertesten Einflusssphären. In der Gunst des Publikums bei den Smartphones liegt Xiaomi in Europa auf Platz 3. Um der weltweiten Knappheit an Chips zu begegnen, stellt Xiaomi selbstständig Chips her und schafft sich so eine unabhängige Basis, um im Sinne der Autarkie auch in Krisenzeiten den Erfolgsweg beizubehalten.

Die Firmenphilosophie

Jedes starke Unternehmen, das etwas auf sich hält, hat eine Unternehmensphilosophie, mit welcher der Kunde sich identifizieren kann. Bei Xiaomi ist dies nicht anders. Besonders versierte Aktionäre können die Firmenphilosophie mit dem Zeitgeist vergleichen und in Aufspürung neuer Trends erahnen, ob diese zu den möglichen Entwicklungen auch mit Blick auf einen Mentalitäts- und Wertewandel passt oder flexibel genug zur Feinjustierung ist. Dabei ist es eher nebensächlich, dass wie bei jeder Prognose zahlreiche Unbekannte eine Rolle spielen. Es geht um den großen Trend.

Die Symbolik

Bereits in der Symbolik wirkt der Gigant aus dem Reich der Mitte beeindruckend. Sein Maskottchen ist mit Mi Rabbit ein ikonisierter Hase, der eine eigentümliche Mischung kommunistischer Revolutionsästhetik mit verschmitzten, spielerischen Elementen darstellt. Der Hase ist bei Kunden äußerst beliebt und wird als Markenprodukt eigenständig in verschiedener Aufmachung verkauft. Er hat einen hohen Wiedererkennungswert. Die Eigenbezeichnung MI wiederum verknüpft die Akronyme „mobiles Internet“ und „Mission Impossible“ miteinander. Xiaomi selbst steht in der chinesischen Sprache für ein Reiskorn, das nach buddhistischer Lehre gewichtig sein könne wie ein Berg.

Die Beschaffenheit der Produkte

Xiaomi selbst gibt vor, dass seine Produkte erschwinglich, cool und innovativ seien. Das Unternehmen fertigt für jede Preisklasse die passenden Produkte an, um ein höchstmögliches Reservoir an potenziellen Kunden ins Boot zu nehmen und an Xiaomi zu binden. Damit die zwangsläufig minderwertige Qualität der Produkte für die unteren Preisklassen keinen Schatten auf das Unternehmen werfen, werden preiswerte Smartphones unter dem Label Redmi verkauft. Für die Oberklasse gedacht sind die Smartphones Xiaomi Mi 10 und Xiaomi Mi 10 Pro. Der neu entwickelte Xiaomi M11 soll nach Begutachtung erfahrener Produkttester vergleichbare Produkte der Konkurrenz in den Schatten stellen und zum Beispiel leistungsstärker als der Huawei Mate 40Pro+ sein. Für das Oberklassenmodell muss der Kunde mit rund 800 EUR vergleichsweise tief in die Taschen greifen.

Umspannendes Firmennetzwerk

Xiaomi möchte für möglichst jedes Produkt der erste Ansprechpartner sein. Lei Jun sprach in einem Reuters-Interview von einer Mixtur aus „viel Amazon mit etwas Apple und Google“. Aus diesem Grund sollte die breite Produktpalette von Xiaomi aus verschiedenen Branchen nicht zu unabhängig von den Smartphones des Herstellers gesehen werden. Vor allem Xiaomis Rolle als vielleicht weltweit führender Entwickler von IoT-Lösungen schafft das Vertrauen, dass insbesondere die Smartphones der Oberklasse in technologischer Hinsicht immer öfter Maßstäbe setzen können. Auch die Abkühlung in den Beziehungen vor allem mit US-amerikanischen Geschäftspartnern auf Drängen der Politik in Washington scheint Xiaomi nicht vom Erfolgsweg abbringen zu können, zumal die Zusammenarbeit mit asiatischen Partnerunternehmen ausgezeichnet bleibt, die in puncto Technologie und Innovationsgeist zunehmend den westlichen Topfirmen den Rang ablaufen.

Die Preispolitik

Xiaomi-Produkte sind für ihre geringen Preise bekannt. Dies liegt darin, dass Xiaomi im globalen Vergleich wenig in klassische Werbung investiert und der Konkurrenz beim Release gern den Vortritt überlässt. Hinzu kommt die ausgewiesene Firmenpolitik, bei der Hardware unter einer Marge von 5 % zu bleiben. Zum Vergleich: Apple Smartphones weisen eine durchschnittliche Marge von 38 % auf. Die von Xiaomi aufgeführten moralischen Gründe sind natürlich nur vorgeschoben.

Tatsächlich nimmt heute die Hardware an Produkten nur einen geringen Anteil am Gesamtprofit von Unternehmen ein. Viel größer ist der Gewinnanteil von Unternehmen bei der Software und dem Kundenservice. In diesen Bereichen ist die Marge von Xiaomi um ein Vielfaches größer. Xiaomi möchte also mit günstigen und zugleich qualitativ hochwertigen Endgeräten bei den Kunden einen Fuß in der Tür haben. Das Unternehmen rechnet damit, dass sich nach der Setzung des Ankers alles Weitere einstellen wird, das heißt der Kauf von weiteren Produkten innerhalb des Xiaomi-Universums mitsamt der Nutzung der vielen Angebote an Software, Dienstleistungen, Kundenservice und anderer Produkte.

Xiaomi an der Börse

Die Börsengeschichte von Xiaomi ist noch kurz, denn erst 2018 ging das Unternehmen an die Börse. Ein großer Erfolg war die Aufnahme in die Hongkonger Börse bzw. in den Hang-Seng-Index 2020. Mit fast 3 $ ist der Einstiegspreis für eine Aktien dieser Größenordnung noch günstig. Experten machen dafür die immense Stückelung des Grundkapitals verantwortlich. Als eine der umsatzstärksten Aktien weltweit liegt der Kapitalisierungsgrad bei beachtlichen 85 Milliarden $.

Xiaomi brauchte einige Zeit, um sich nach Börsenstart an der Börse zu konsolidieren. So folgte unmittelbar nach dem Start ein jäher Absturz, der den Wert der Xiaomi-Aktie für Monate halbierte und auf einem Wert von wenig mehr als 1 $ festhielt. Ab Januar 2020 begann der Aufschwung, der nur kurz von dem Ausbruch der Corona-Pandemie unterbrochen wurde, die in China ihren Ursprung hat.

Die Maßnahmen der chinesischen Regierung waren mit Ausgangssperren, Hausarrest, Hausdurchsuchungen und hermetischen Abriegelungen ganzer Städte drakonisch und gingen weit über das hinaus, was in anderen Ländern zur Eindämmung der Pandemie möglich gewesen wäre. Sie führten aber tatsächlich zu einer schnellen Erstickung des Virus, was insbesondere im Angesicht der extremen Bevölkerungsdichte Chinas bemerkenswert ist. Die Tatsache, dass sich auch Xiaomi schnell erholen konnte, steht exemplarisch für die Volkswirtschaft aus dem Reich der Mitte. So ist China die einzige größere Volkswirtschaft weltweit, die das Jahr 2020 mit einer positiven Wirtschaftsentwicklung abschließen konnte.

Im Januar 2021 folgte das vorläufige Hoch des Aktienkurses, der zwischenzeitlich auf 3,79 $ dotiert war. Danach ging es wieder bergab und momentan (Stand: 16.4.2021) hat der Kurs Mühe, die „magische“ 3-Dollar-Marke zu überschreiten. Der Aktienkurs liegt derzeit bei 2,79 $ und damit einen ganzen US-Dollar unter dem Höchstwert von Xiaomi.

Stark reduziert
UNSER TIPP:Jetzt Xiaomi Aktien bei Etoro zu 0€ Kommissionen handeln
⭐⭐⭐⭐⭐

▷ Nutzerfreundliche Handelsplattform
▷ Aktien kaufen ohne Kommission
▷ Deutscher Service & hohe Sicherheit

Etoro ist mehrfach reguliert und lizenziert. Der Broker besitzt Regulierungen in Europa (CySEC und FCA), Australien (ASIC) und USA (FinCEN). Diese Regulierungen strahlen auf mich eine hohe Vertrauenswürdigkeit aus.

Was spricht für ein Investment in Xiaomi-Aktien?

Smartphones von Xiaomi decken alle Preiskategorien ab und sind die in Zahlen gemessen beliebtesten Mobiltelefone in Indien und China. Beide Staaten haben derzeit jeweils fast 1,4 Milliarden Einwohner. In Indien verläuft das Bevölkerungswachstum zudem immer noch rapide. Dieser Zusammenhang steht bereits für eine sichere Basis. Weltweit gelang es Xiaomi 160 Milliarden Smartphones zu verkaufen.

Xiaomi als überaus erfolgreicher Smartphone-Anbieter mit stetig wachsenden Verkaufszahlen ist das Eine. Das Andere ist die zunehmende Diversifikation eines Unternehmens, das sich als eine Art chinesisches Amazon versteht. Wirtschaftsdaten zeigen, dass Smartphones nur 63 % der Verkäufe ausmachen. 27 % entfallen auf smarte Haushalts- und Lifestylegeräte sowie 10 % auf diverse Internetdienstleistungen. Für den Ausflug in den Markt der Elektrowagen und selbst fahrenden Autos ist ein Investment in Höhe von 10 Milliarden $ geplant.

Zwar verfügt Xiaomi im Automobilmarkt über wenig Unternehmenserfahrung. Ganz ohne Erfahrung ist Xiaomi freilich nicht, wie viele meinen, denn erste Sporen verdiente sich der Konzern mit dem Release des Redmi SUV im Jahre 2019, der besonders aufgrund einer breiten Kommunikation mit KI-Komponenten für Furore sorgte. Dafür ist Xiaomi insbesondere in Asien bestens vernetzt. Die Expertise spricht dem technologisch immer versierten Giganten für Smartphones und IoT-Komponenten ohnehin niemand ab. Die Kompatibilität der Xiaomi-Autos sollte mit den Xiaomi-Smartphones gegeben sein. In einer Kundenbefragung gaben fast 80 % aller Personen bis 49 Jahre an, dass es für sie ein wichtiges Kaufkriterium neuer Autos ist, wenn das Modell zum Smartphone passt.

Was spricht gegen ein Investment in Xiaomi-Aktien?

Der leichtere Rückgang zu Beginn des Jahres mag für diejenigen, die bereits in Xiaomo-Aktien investiert haben, wie eine kalte Dusche gewirkt haben. Für diejenigen, die ihr Glück zum ersten Mal mit Xiaomi versuchen möchten, könnte dieser hingegen ein Fanal sein. Das Vertrauen in beträchtliches langfristiges Wachstum sollte durch die Delle nicht verloren gegangen sein. Zudem gestaltet der Rückgang den Einstieg in Xiaomi-Aktien erfreulich günstig.

Eine Garantie für eine schnelle Erholung der Xiaomi-Aktien gibt es freilich nicht. Zudem scheuen viele Anleger noch den chinesischen Markt, der für sie noch exotisch wirkt, und auch das politische System im Reich der Mitte ist für sie wenig vertrauenserweckend. Dennoch hat sich gerade dieses politische System unabhängig von der Menschenrechtsfrage als Garant für dieses langanhaltende chinesische Wirtschaftswunder erwiesen.

Die Person Lei Jun, bestens vernetzt in der Welt des Handels, aber mit seinem Sitz im chinesischen Volkskongress auch in der Welt der Politik, bürgt für ein jederzeit abgestimmtes Vorgehen mit dem politischen System. Auf diese Weise ist nicht zu erwarten, dass Lei Jun sich durch politische Ambitionen im Lande des Drachens in Misskredit bringt und ein Schicksal wie das von Alibaba-Gründer Jack Ma erleidet, das natürlich schlimmste Auswirkungen auf das eigene Unternehmen hätte.

Was den Handelskrieg Chinas mit den USA angeht, so hat zwar das Bonmot des antiken Geschichtsschreibers Thukydides bis heute Bestand, der Konfliktlinien immer dann am Himmel aufziehen sieht, wenn eine aufstrebende Macht den Etablierten ihren Einfluss streitig macht. Dennoch sollte Xiaomi im Vergleich mit Huawei dem Konflikt mit den USA resilienter gegenüberstehen können. Anders als Huawei ist Xiaomi nämlich kaum mit seinen Produkten auf dem US-Markt vertreten und hätte auf diese Weise auch bei harten Sanktionen ungleich weniger zu verlieren.

Vielmehr konnte Xiaomi, das 23 Jahre später auf den Markt drängte als Huawei, sich die Erfahrungen seines Konkurrenten mit den Daumenschrauben der US-Politik zunutze machen und um das Land einen großen Bogen machen, das nicht mehr wie noch vor 20 Jahren der Nabel der Welt ist, sondern dessen Macht und Einfluss in einer zunehmend multipolaren Welt mit China als einen großen neuen Akteur zunehmend bröckelt.

Fazit

Das Unternehmen Xiaomi steht für Wachstum, Qualität und Expertise. Insbesondere seine erfolgreichen Investitionen in Wissenschaft und Forschung haben dazu beigetragen, dass die Xiaomi Produkte durch Leistung und Funktionsvielfalt überzeugen. Das geballte Wissen im Zusammenhang mit dem Release von spektakulären IoT-Produkten ist ein Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz. Dies gilt auch deshalb, weil im Xiaomi-Universum ohnehin alles miteinander verknüpft ist, sodass das Unternehmen Smartphones, intelligente Komponenten, digitale Dienstleistungen und in der Zukunft auch modernste Elektroautos perfekt aufeinander abstimmen wird. Der ehrgeizige Einstieg in den boomenden Markt der Elektroautos zeigt außerdem, dass Wei Jun nichts von seiner visionären Tatkraft eingebüßt hat. Sein Name steht für Vertrauen dafür, dass die Projekte erfolgreich durchgezogen werden.

Stark reduziert
UNSER TIPP:Jetzt Xiaomi Aktien bei Etoro zu 0€ Kommissionen handeln
⭐⭐⭐⭐⭐

▷ Nutzerfreundliche Handelsplattform
▷ Aktien kaufen ohne Kommission
▷ Deutscher Service & hohe Sicherheit

Etoro ist mehrfach reguliert und lizenziert. Der Broker besitzt Regulierungen in Europa (CySEC und FCA), Australien (ASIC) und USA (FinCEN). Diese Regulierungen strahlen auf mich eine hohe Vertrauenswürdigkeit aus.



Bild Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Xiaom

Beliebte Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

WERBUNG

Ähnliche Beiträge
Menü