Darum braucht Ihr Smart-TV ein VPN

Darum braucht Ihr Smart TV ein VPN

Ein VPN auf dem heimischen Rechner ist für Sie Standard? Sogar Ihr Smartphone schützen Sie mit einem Tunnel? Aber Ihren Smart TV haben Sie vergessen, oder? Gerade hier lauern beträchtliche Gefahren – und große Vorteile für VPN Nutzer auch über mehr Sicherheit hinaus. Wir erklären, warum Ihr Smart TV ein VPN benötigt, was gute Anbieter leisten sollten und wie Sie den Schutz auf Ihrem Fernseher installieren. 

Ein VPN schützt nicht nur Desktop und Smartphone

Virtuelle private Netzwerke (VPNs) sind am Desktop und auch für viele Smartphone Nutzer längst eine Selbstverständlichkeit. Die Tunnel innerhalb öffentlicher Netzwerke verschlüsseln Datenverkehr und bieten so einen wirksamen Schutz gegen verschiedenste Spielarten der Cyberkriminalität.

Grundsätzlich sollte jedes mit dem Internet verbundene Gerät über ein VPN verfügen. Beim Smart TV verzichten viele Verbraucher auf diesen Schutz, obgleich das Gerät regelmäßig mit dem Internet verbunden ist. Es ist grundsätzlich möglich, VPN Services auf einem TV Gerät zu installieren.

Smart TV als Einfallstor für Hacker

Die Nutzung eines VPNs ist vor allem aus zwei Gründen empfehlenswert. Zum einen geht es wie auch bei anderen Endgeräten um Sicherheit. Da ihr TV Gerät Daten über das Internet sendet und empfängt und zudem mit anderen Geräten verbunden ist, stellt es auch ein potentielles Einfallstor für Hacker dar. Diese können im schlimmsten Fall die Kamera des TV kontrollieren und sich Einblicke in Ihre Privatsphäre verschaffen. 

Damit nicht genug: über das TV Gerät ist es Hackern sogar möglich, auch Zugriff auf andere Geräte wie den Desktop-PC, Tablet-PCs oder Smartphones zu erlangen. Bedenken Sie zudem, dass sie am TV mitunter ihre Kreditkartendaten angeben – etwa, um etwas im Playstation Store oder bei einem Streamingdienst zu bezahlen. Auch hier kann zusätzlicher Schutz nicht schaden.

Mehr Inhalte sehen: VPN umgeht Geoblocking 

Zum anderen bietet ein VPN für Smart-TVS die Möglichkeit, zusätzliche Inhalte zu sehen. Das Stichwort lautet: Geoblocking. Streamingdienste wie Netflix, aber auch zahlreiche andere Anbieter stellen nicht in allen Ländern alle Filme und Serien zur Verfügung. Einschränkungen gibt es aufgrund von Urheberrechtsstreitigkeiten, Lizenzvereinbarungen oder gesetzlichen Vorgaben. Wenn Sie mit Ihren Smart TV über Ihre deutschen IP-Adresse einen Streamingdienst ansteuern, erkennt dieser Sie als deutschen Kunden.

Ein VPN verbirgt jedoch Ihre IP-Adresse. Streamingdienste und andere Services erkennen ausschließlich die Adresse des Remote Servers, über den Sie sich im Netz bewegen. Wählen Sie beim VPN Provider einen US Server aus, gelten sie als US Kunde – und können prompt alle dort freigeschalteten Inhalte sehen.

Was macht ein gutes Smart TV VPN aus? 

Ein gutes VPN bietet viele Serverstandorte und ermöglicht Ihnen so den Zugang zu Inhalten aus aller Welt. Das VPN sollte außerdem schnell zu installieren und insgesamt anwenderfreundlich sein. Vorteilhaft ist im Hinblick auf den Datenschutz zudem eine No-Log-Politik sowie ein Kill Switch Feature.

Ein Tipp: Suchen Sie nach einem VPN, das Sie auf allen Endgeräten verwenden können – also auf dem Smartphone genauso wie am Desktop PC, Tablet PC und Smartphone. Hochwertige Dienste finden Sie hier bereits für weniger als 100 EUR pro Jahr.

So funktioniert die Installation auf dem TV 

Sie können Ihr VPN mit wenigen Schritten auf dem Smart TV installieren. Der genaue Ablauf der Installation richtet sich natürlich nach dem Endgerät und dem TV Betriebssystem.

Bei einem Samsung TV mit Android Betriebssystem öffnen Sie zunächst den Google Play Store auf Ihrem TV. Suchen Sie anschließend nach der App, für die Sie sich entschieden haben. Diese sollte dort auftauchen. Ist dies nicht der Fall, prüfen Sie die Schreibweise und vergewissern Sie sich, dass die App Ihrer Wahl auch tatsächlich für Ihr Betriebssystem verfügbar ist.

Haben Sie die App auf dem TV gesichtet, starten Sie den Download und installieren Sie die Anwendung auf dem Gerät. Nun müssen Sie sich in Ihrem VPN Konto anmelden. Wenn Sie das Abonnement bereits am Desktop abgeschlossen und bezahlt haben, sollten Sie über Logindaten verfügen. Geben Sie diese Logindaten am TV ein.

Nun wählen Sie den gewünschten Server – zum Beispiel einen Server in den USA. Alternativ wählen Sie direkt das Land aus, als dessen Nutzer Sie sich ausgeben möchten.

Alternative VPN Installation auf Samsung Smart TV

Für Samsung Smart TV gibt es noch eine alternative VPN Installation. Diese bietet sich insbesondere bei älteren TV an, die noch auf einem anderen Betriebssystem basieren. Samsung setzte von 2012-2015 das Betriebssystem  Orsay ein.

Öffnen Sie bei eingeschaltetem TV über die Fernbedienung das Menu und begeben Sie sich ins Netzwerk und hier zum Netzwerkstatus. Öffnen Sie die IP Einstellungen. Ändern Sie die DNS Einstellungen auf manuelle Eingabe. Suchen Sie nun die DNS Server Adresse Ihres VPN Providers heraus und geben Sie diese ein. Bestätigen Sie die Eingabe starten Sie anschließend Ihren Smart TV neu. Ändern Sie anschließend noch die Region Ihres Geräts, um Zugriff auf Inhalte aus anderen Ländern zu erhalten.

Beliebte Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

WERBUNG

Ähnliche Beiträge
Menü