Sony KD-75XH9005

Sony KD 75XH9005

Mit dem KD-75XH9005 hat das japanische Unternehmen Sony einen imposanten 75 Zoll Fernseher in seinem Sortiment, der zwar schon im Jahr 2020 das Licht der Welt erblickt hat, jedoch nach wie vor den neuesten Stand der Technik bietet. Allerdings ist das gute Stück nicht unbedingt sehr preiswert, weshalb sich viele potentielle Käufer die Frage stellen, ob sich die Investition einer höheren vierstelligen Summe denn wirklich lohnt. Wir wollten es genau wissen und haben uns die gebotene Hard- und Software des Sony KD-75XH9005 genauer angeschaut.

Design

Beim Design des Sony KD-75XH9005 gibt es im Grunde genommen nichts zu beanstanden. Wie man es von Sony gewohnt ist, setzt der japanische Hersteller auch hier auf einen äußerst schlanken Rahmen, durch den der Sichtbereich deutlich vergrößert wird und der Zuschauer auf diese Weise noch tiefer ins Geschehen eintauchen kann. Der Rahmen selbst kommt zudem in eleganter Aluminiumoptik daher, sodass der Fernseher sogar im ausgeschalteten Zustand hübsch anzusehen ist. Die beiden Standfüße sind hingegen aus Metall gefertigt, sodass das Gerät einen optimalen und sicheren Stand aufweist. Ob man die Standfüße nun mag oder nicht, bleibt allerdings dem persönlichen Geschmack vorbehalten, denn Sony setzt auch beim KD-75XH9005 abermals auf die altbekannten „Entenfüße“. Diese sind sehr seitlich angebracht und zudem stark nach außen gerichtet – was zumindest auf den ersten Blick gewöhnungsbedürftig erscheint. Immerhin beinhaltet einer der beiden Füße jedoch eine integrierte Kabelführung, durch die sich Kabel von angeschlossenen Endgeräten nahezu unsichtbar vom Fernseher fortleiten lassen. Da die beiden Standfüße sehr weit auseinander liegen, lässt sich zwischen ihnen problemlos eine Soundbar unterbringen. Allerdings sollte man auch beachten, dass für das Aufstellen des KD-75XH9005 auch ein ausreichend langes TV-Board vorhanden sein muss, welches man zuvor unbedingt ausmessen sollte.

Alternativ...

kann man den Fernseher natürlich auch ganz einfach mithilfe einer speziellen Wandhalterung an seiner Wand montieren. Diese ist allerdings nicht im Lieferumfang enthalten, sodass man hier zusätzliche Kosten einkalkulieren muss.

Hard- und Software

Der Sony KD-75XH9005 verfügt über ein 75 Zoll Full Array LED Display, welches mit einer Auflösung von 3.840 × 2.160 Pixel aufwartet. Es handelt sich somit um ein ein 4K-Display, mit dem sich Filme auf UHD Blu-ray Discs oder 4K-Filme von Netflix & Co in der bestmöglichen Auflösung ohne Qualitätsverlust wiedergeben lassen – selbiges gilt natürlich auch für eigene Videos, die in 4K-Auflösung aufgenommen wurden. Damit auch Filme mit niedrigerer Auflösung hübsch auf dem Fernseher anzusehen sind, verfügt dieser über 4K Upscaling. Klassische Blu-ray-Filme mit 1.920 x 1.080 Pixel oder noch niedriger auflösende DVDs werden hierdurch automatisch auf 4K-Qualität hochgerechnet. Zwar kann man bei dieser Optimierung kein echtes 4K-Bild erwarten, dennoch handelt es sich um eine sichtbare Aufwertung des Originalmaterials.

Sony KD 75XH9005 Hardware

Für den klassischen TV-Empfang hat Sony dem Gerät einen Triple-Tuner spendiert, mit dem man Fernsehsender via Sat, Kabel oder DVB-T2 empfangen kann – natürlich in hochauflösender HD-Qualität. Interessant ist hierbei vor allem die Tatsache, dass es sich bei dem verbauten Gerät um einen sogenannten Twin-Tuner handelt – alle integrierten Receivervarianten also in zweifacher Ausführung vorhanden sind. So kann man problemlos einen Sender anschauen, während man einen anderen Sender aufnimmt. Ärgerlich ist allerdings, dass der Sony KD-75XH9005 kein Timeshift, also zeitversetztes Fernsehen, unterstützt: So ist es dem Besitzer leider nicht möglich, das laufende TV-Programm zu pausieren und zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen. Zwar gibt es eine alternative Möglichkeit, diese ist aber leider sehr kompliziert: Zuerst drückt man die Aufnahmetaste, um die Aufnahme zu starten. Danach kann man in Ruhe auf die Toilette gehen oder einen eingehenden Anruf entgegennehmen. Möchte man später ab der pausierten Stelle weiterschauen, greift man auf die angeschlossene Festplatte zu, wo der aufgenommene Inhalt angeschaut werden kann, während die Aufnahme im Hintergrund bis zur Pausieren weiterläuft. Wie gesagt: Ziemlich kompliziert.

Zum Anschluss von Blu-ray-Player, Spielekonsole & Co stehen gleich vier HDMI-Eingänge zur Verfügung, Festplatten und USB-Sticks zwecks TV-Aufnahme oder Wiedergabe von darauf abgespeicherten Inhalten können über zwei vorhandene USB-Ports angeschlossen werden – einer mehr wäre hier durchaus wünschenswert gewesen. Ebenfalls mit an Bord ist natürlich WLAN, sodass man seinen Fernseher im Handumdrehen mit dem heimischen Netzwerk verbinden kann – alternativ ist dies aber auch mit einem LAN-Label über den parallel vorhandenen Ethernet-Anschluss möglich. Selbst an eine Bluetooth-Schnittstelle in der Version 4.2 hat Sony gedacht – es lassen sich also auch Bluetooth-Lautsprecher oder eine Bluetooth-Tastatur mit dem Fernseher koppeln.

Bildqualität

Die Bildqualität gehört ganz klar zu den größten Pluspunkten des Sony KD-75XH9005. Dank seiner 4K-Auflösung darf man sich auf ein gestochen scharfes Bild freuen, in dem selbst kleinste Details perfekt zu erkennen sind. Hinzu gesellt sich die vorbildliche Arbeit des verbauten HDR X1 Prozessors, der für eine hervorragende Tiefe, natürliche Farben und bessere Texturen sorgt – das ebenfalls integrierte 4K X-Reality PRO Feature sorgt dank seiner Scharfstellung in Echtzeit zudem für noch detailreichere Bilder, die dank TRILUMINOS Display zudem in leuchtenden Farben daherkommen. Unterstützt werden darüber hinaus natürlich auch HDR 10, HLG und sogar Dolby Vision. Letztere Technologie ist vor allem bei Fernsehern mit einer hervorragenden Spitzenhelligkeit von Vorteil, da die dargestellten Farb- und Tiefenwerte hier besonders gut zur Geltung kommen. Auf den KD-75XH9005 trifft dies erfreulicherweise zu, denn mit bis zu 560 cd/m² bei der Wiedergabe von HDR-Inhalten ist man den meisten Mitbewerbern weit voraus.

Sony KD 75XH9005 Bildqualitaet

Positiv hervorzuheben ist an dieser Stelle auch das integrierte Local Domming Feature: Hierbei wird der Bildschirm des Fernsehers in mehrere kleine Blöcke unterteilt, die anschließend unabhängig stark voneinander beleuchtet werden können. Viele andere Smart TVs setzen lediglich auf das schwächere UHD Dimming, bei dem der Bildschirm gleichmäßig stark beleuchtet wird – was im Umkehrschluss gerade bei dunklen Farbtönen zu unschönen Graustichen führt.
Beim Sony KD-75XH9005 findet man diese hingegen nicht: In Kombination mit dem sehr guten Kontrastverhältnis von 4.800:1 sorgt der Fernseher dafür, dass Schwarz auch wirklich Schwarz ist.

Schade ist allerdings, dass der Sony Fernseher in Hinblick auf seine Blickwinkelstabilität nicht sonderlich gut abschneidet: Wer zu stark von der Seite auf den Bildschirm schaut, muss sich mit schwächeren Farben und einem gesunkenen Kontrast zufriedengeben – im Idealfall sollte man also unbedingt mittig vor dem Fernsehbildschirm Platz nehmen. Alles in allem ist die Bildqualität des Sony KD-75XH9005 aber wirklich beeindruckend gut, sodass sich der teure Anschaffungspreis gegenüber preiswerteren Einstiegsgeräten hier definitiv rentiert.

Audioqualität

Während zahlreiche Smart TVs mit einem eher unterirdischen Ton aufwarten, hat sich Sony beim KD-75XH9905 zumindest Mühe gegeben, den Klang an die Ansprüche des Käufers anzupassen. Die Japaner setzen hier auf die beliebte ClearAudio+ Technologie, mit der Musik, Dialoge und Surround-Effekte noch besser zur Geltung kommen sollen. In der Praxis funktioniert dies vor allem bei gesprochenen Sätzen sehr gut, die von den verbauten Boxen des Fernsehers kristallklar ausgeworfen werden. Allerdings fehlt es den beiden 10 Watt Boxen ganz klar an Bass, sodass man vor allem als waschechter Film-Fan über den Kauf eines separaten Surround-Systems oder einer Soundbar nachdenken sollte. Wer den Fernseher hingegen überwiegend für den klassischen TV-Genuss verwendet, wird mit dem gebotenen Klang vielleicht sogar zufrieden sein. Entscheidet man sich dennoch für externe Lautsprecher, unterstützt der Sony KD-75XH9005 erfreulicherweise nicht nur Dolby Audio und Dolby Atmos, sondern auch das beliebte Audioformat DTS Digital Surround.

Bedienung

Die Bedienung des Sony KD-75XH9005 ist angenehm einfach, denn das Gerät kommt mit dem Betriebssystem Android TV daher. Wer also schon das ein oder andere Smartphone oder Tablet mit dem besagten System verwendet hat, wird mit der Nutzung des Fernsehers keinerlei Probleme haben. Im hauseigenen Google App Store kann man verschiedenste Apps und Spiele finden, die sich im Handumdrehen auf dem Fernseher installieren lassen. Allerdings ist die Auswahl hier bei Weitem nicht so groß wie auf anderen Android-Geräten, da lediglich ausgewählte Apps von Sony zur Verfügung stehen. Die wichtigsten Anwendungen, zu denen beispielsweise Netflix, Amazon Prime Video, DAZN oder Youtube gehören, sind selbstverständlich schon vorinstalliert, für ausreichend Unterhaltung abseits des linearen TV-Programms ist also gesorgt.

Nicht ganz so gut hat uns hingegen die mitgelieferte Fernbedienung des Sony KD-75XH9005 gefallen. Diese wirkt ziemlich klobig und passt somit so gar nicht zum eleganten Design des Fernsehers. Selbst das mittlerweile in die Jahre gekommene Standard-Modell von Mitbewerber Samsung liegt deutlich besser in der Hand und ermöglicht eine insgesamt angenehmere Bedienung – hier sollte Sony in naher Zukunft also unbedingt nachbesseren. Immerhin sind zwei Quick-Tasten für Netflix und den Google Play Store integriert, ebenfalls vorhanden ist ein eingebautes Mikrofon zur bequemen Sprachsteuerung via Google Assistant.

Fazit:

Der Sony KD-75XH9005 ist zwar nicht gerade günstig in der Anschaffung, punktet dafür aber auch durch eine makellose Bildqualität mit gestochen scharfer Detailgenauigkeit, kräftigen Farben, satten Schwarztönen und einem ausgewogenen Kontrastverhältnis.

Die Wiedergabe von verschiedensten Multimediadateien über externe Datenträger ist ebenso einfach möglich wie das Aufnehmen von TV-Sendern bei zeitgleicher Betrachtung eines anderen Senders – verzichtet hat Sony aber leider auf die allseits beliebte Timeshift Funktion. Wer mit diesem Kritikpunkt keine Probleme hat und hohen Wert auf eine bestmögliche Bildqualität legt, kann bei diesem hervorragenden Premium-Gerät bedenkenlos zugreifen.

Stärken
  • Gestochen scharfe 4K-Bildqualität mit leuchtenden Farben und sehr gutem Kontrast
  • Integrierter Triple-Tuner für TV-Empfang per Sat, Kabel und DVB-T2
  • Zeitgleiches Aufnehmen eines Senders bei Betrachtung eines anderen Senders
  • Local Dimming für punktgenaue Ausleuchtung des Bildschirms
  • 4K Upscaling
  • Unterstützt HDR10, HLG und Dolby Vision
  • Sprachsteuerung per Google Assistant
  • Große Auswahl an verfügbaren Apps
  • Einfache Bedienung
Schwächen
  • Kein Timeshift
  • Hoher Preis
  • Klobige Fernbedienung
  • Schlechte Blickwinkelstabilität

Beliebte Beiträge

WERBUNG

Ähnliche Beiträge
Menü