Samsung TU7079

Samsung RU7179 Test

In seiner hauseigenen TU7079 Serie bietet der südkoreanische Hersteller Samsung preiswerte 4K-Fernseher für Einsteiger an, die zwar ein hervorragendes Bild liefern, dafür aber das ein oder andere Premiumfeature vermissen lassen. Wo genau der Rotstift bei diesem Modell angesetzt wurde, verraten wir Ihnen hier.

Gestochen scharfes 4K-Bild inklusive 4K Upscaling für niedriger auflösende Inhalte
Integrierter Triple-Tuner zum einfachen Empfang von Fernsehprogrammen
Zugriff auf beliebte Apps wie Netflix, Amazon Video oder Disney+
Samsung TU7079 125 cm (50...
  • Typ: 4K UHD, Flat, LED Fernseher, Rahmenlos Nachtschwarz
  • Auflösung 3.840 x 2.160 Pixel (4K/Ultra HD), HDR10+, PurColor, UHD...
  • Digitaler Fernsehempfang (DVB): DVB-C/S2/T2 HD, Analoger Tuner, CI+,...
BildschirmauflösungUHD (3840 x 2160 Pixel)
Bildschirmdiagonale50 Zoll
BildschirmformFlat
PQI (Picture Quality Index)2000
Ausgangsleistung (RMS)20 W
Dolby-TechnologieDolby Digital Plus
Recorderfunktion (PVR)nein
ARC (Audio Return Channel) über HDMIja
Digitaler Audio-Ausgang1 (optisch)
HDMI-Anschlüsse2
Netzwerkanschluss (LAN)ja
Digitaler Fernsehempfang (DVB)DVB-T2/C/S2
HbbTVHbbTV 2.0.1

Design

Beim Design seiner Smart TV Geräte beweist Samsung in jüngster Vergangenheit kaum noch Mut zu Neuem: Wie fast alle aktuellen Modelle kommt auch der Samsung TU7079 im stilvollen randlosen Design sowie mit zwei rechts und links außen angebrachten Standfüßen daher. Auf hochwertige Materialien wie Glas oder Metall zur Herstellung des Gehäuses muss man aufgrund des günstigeren Anschaffungspreises leider verzichten, stattdessen kommt preiswerter Kunststoff zum Einsatz.

Aus selbigem Material bestehen auch die beiden Standfüße, die jedoch nicht sonderlich hübsch aussehen und auch viel zu weit außen angebracht wurden. Dies macht eine Aufstellung auf kleineren Fernsehschränken unmöglich, sodass der ein oder andere Käufer sicherlich über die Anschaffung einer separat erhältlichen Wandhalterung nachdenken dürfte. Immerhin ist der Samsung TU7079 mit einer Tiefe von rund 6 cm jedoch angenehm schlank, wodurch eine platzsparende Integration im Wohnzimmer ermöglicht wird.

Bildqualität

Wenngleich es sich beim TU7079 um ein Einstiegsgerät handelt, kann sich die Bildqualität des Fernsehers absolut sehen lassen – obwohl man sich darüber im Klaren sein sollte, dass diese nicht ganz mit den teureren Modellen der Mittel- und Oberklasse mithalten kann. Das eingebaute VA-Panel mit nativen 50 Hz verfügt über eine Edge LED Hintergrundbeleuchtung und ist dazu in der Lage, mehr als 16,7 Millionen Farben darzustellen. Dank ebenfalls integriertem HDR 10+ werden sowohl helle, als auch dunkle Teile des Bildes optimal dargestellt, wodurch sich ein alles in allem sehr zufriedenstellendes Kontrastverhältnis ergibt – allerdings werden insbesondere bei sehr dunklen Bildinhalten durchaus leichte Graustiche sichtbar.

Samsung TU7079

Überzeugen kann dafür der Crystal 4K Bildprozessor, durch den man sich auch bei schnellen Szenen in einem Film nicht auf lästige Nachzieheffekte oder Hänger einstellen muss. Selbst Filme, die nicht in brillanter 4K-Qualität vorhanden sind, werden durch das integrierte 4K Upscaling Feature automatisch verschönert – so lassen sich auch Full-HD- oder SD-Inhalte in einer deutlich besseren Bildqualität genießen.

Audioqualität

Bei der Audioqualität zeigt sich der Samsung TU7079 leider nicht gerade von seiner besten Seite, da er keinen Subwoofer verbaut hat. Wer nur hin und wieder ein paar Sendungen im Fernsehen anschaut, wird mit dem Ton vermutlich keine Probleme haben – doch eigentlich kauft man sich einen 4K-Fernseher ja vor allem zum makellosen Genuss von Filmen. Mithilfe der vorhandenen Anschlussmöglichkeiten ist es erfreulicherweise problemlos möglich, eine Soundbar oder ein Lautsprechersystem nachzurüsten. Dolby Atmos unterstützt der Samsung TU7079 zwar leider nicht, dafür aber wenigstens Dolby Digital Plus mit Lautsprechersystemen, die bis zu 7.1 Kanäle umfassen. Ein großer Vorteil: Wer Kabelsalat vermeiden möchte, kann seine bevorzugten Boxen auch kabellos via Bluetooth mit dem Fernseher koppeln.

Hard- und Software

Wirft man einen Blick auf die angebotenen Anschlussmöglichkeiten, so wird schnell klar, warum der Samsung TU7079 ein Einstiegsgerät ist: Während höherpreisige Modelle drei oder vier HDMI-Anschlüsse besitzen, bietet dieses Gerät lediglich zwei HDMI-Eingänge und einen einzigen USB-Anschluss. Während via HDMI beispielsweise Blu-ray-Player oder Streaming-Sticks angeschlossen werden können, dient der USB-Anschluss für externe Festplatten oder USB-Sticks. Letztere können allerdings nicht dafür verwendet werden, um Sendungen aufzunehmen, denn auf das beliebte USB Recording hat Samsung beim TU7079 ebenfalls verzichtet – demzufolge verfügt das Gerät auch nicht über das zeitversetzte Fernsehen via TimeShift.

Angesichts dieser ärgerlichen Einsparungen ist es fast schon eine Überraschung, dass der Samsung TU7079 wenigstens über einen Triple-Tuner verfügt, welcher den Empfang von Fernsehsendern auch ohne externen Receiver ermöglicht. Unterstützt werden hier sowohl der Empfang per Satellit und Kabel, als auch per DVB-T2 HD, ferner hat Samsung sogar noch einen vom Aussterben bedrohten optischen Tuner verbaut. Wer auch die privaten Sender in HD-Qualität empfangen möchte, kann den verbauten CI+ Slot des Samsung TU7079 verwenden, einige Händler legen dafür sogar ein 6-monatiges Probeabo dazu.

Ferner verfügt der Samsung TU7079 über eingebautes WLAN, über das man den Fernseher mit seinem Netzwerk koppeln und anschließend auf verschiedenste Apps und Streamingdienste zugreifen kann – wer eine Kabelverbindung bevorzugt, kann dies auch via LAN-Kabel tun. Namhafte Anbieter wie Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, DAZN, Zattoo oder Youtube sind bereits vorinstalliert, auf Wunsch können noch viele weitere Apps nachgerüstet werden.
Wer bei den renommierten Streamingdiensten nicht das Passende findet, kann via HbbTV auch auf die Mediatheken der einzelnen Fernsehsender zugreifen, um sich auf diese Weise verpasste oder exklusive Sendungen anzuschauen.

Bedienung

Die mitgelieferte Fernbedienung des Samsung TU7079 ist sehr leicht verständlich und ermöglicht in Kombination mit der durchdachten Tizen 5.5 Oberfläche eine schnelle und einfache Bedienung. Man kann problemlos mit einem Tastendruck angeschlossene Endgeräte auswählen oder sich in der angezeigten Software-Liste seine bevorzugte App auswählen, etwas kompliziert ist lediglich die manuelle Anordnung der Lieblingssender. Wer keine Lust auf eine klassische Fernbedienung hat, kann den Samsung TU7079 auch einfach über die integrierte Sprachsteuerung Bixby steuern oder sich auf Wunsch einen separat erhältlichen Alexa Lautsprecher nachrüsten.

Fazit:

Dass der Samsung TU7079 ein Einstiegsgerät ist, sieht man ihm bei einem genaueren Blick auf seine Premiumfunktionen schnell an: Er bietet lediglich zwei HDMI-Eingänge und einen USB-Anschluss und kommt ohne USB Recording daher – immerhin ist jedoch ein Triple Tuner zum Fernsehempfang verbaut. Der Zugriff auf zahlreiche Streamingdienste und Apps ist via WLAN hingegen problemlos möglich und auch die Bildqualität des Fernsehers kann sich durchaus sehen lassen – wenn auch mit kleineren Abstufungen im Vergleich zu teureren Modellen. Wer auf der Suche nach einem preiswerten 4K-Fernseher ist und auf die fehlenden Features ohnehin gut verzichten kann, macht mit diesem Gerät nichts verkehrt.

Samsung TU7079 125 cm (50...
  • Typ: 4K UHD, Flat, LED Fernseher, Rahmenlos Nachtschwarz
  • Auflösung 3.840 x 2.160 Pixel (4K/Ultra HD), HDR10+, PurColor, UHD...
  • Digitaler Fernsehempfang (DVB): DVB-C/S2/T2 HD, Analoger Tuner, CI+,...

Beliebte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

WERBUNG

Ähnliche Beiträge
Menü