Outdoor Fernseher

Outdoor Fernseher

Wer anlässlich einer gemütlichen Gartenparty mit Freunden seinen Fernseher auf der Terrasse aufbauen möchte, sollte dabei beachten, dass handelsübliche Geräte nicht nur für eine Verwendung im Freien geeignet sind. Zwar wird es in der Regel keine Probleme geben, wenn das TV-Gerät zum Anschauen eines WM-Spiels ausnahmsweise in den Garten getragen wird – dauerhaft verweilen sollte er dort aber lieber nicht. Warum das so ist und warum sich ein spezieller Outdoor Fernseher hier als deutlich bessere Wahl erweist, verrät Ihnen unser nachfolgender Einkaufsratgeber.

Herkömmliche Fernsehgeräte im Freien verwenden? Keine gute Idee!

Handelsübliche Fernseher sind in erster Linie für eine Verwendung in den heimischen vier Wänden ausgelegt und sollten im Idealfall dauerhaft an einem festen Platz stehen. Für eine Nutzung im Garten kommen derartige Geräte eigentlich nicht in Frage – zumindest nicht dauerhaft. Gründe dafür gibt es gleich mehrere: Während das Gerät im Wohnzimmer oftmals vor einer Wand platziert wird, besteht im Garten eine deutlich größere Möglichkeit, dass es versehentlich angestoßen wird und zu Boden stürzt – was beispielsweise auch passieren kann, wenn ein Vogel in den Fernseher fliegt.

Viel wichtiger ist allerdings, dass selbst modernste Fernseher weder gegen Regen, noch gegen Wind geschützt sind: Wenn es plötzlich windig oder feucht wird, kann man davon ausgehen, dass sich dies negativ auf die Lebenserwartung des Fernsehers auswirkt – im schlimmsten Fall kann ein kräftiger Regenschauer natürlich auch zu einem gefährlichen Kurzschluss führen, durch den das Gerät anschließend definitiv ein Fall für den Schrotthändler ist.

Allerdings ist ein klassischer Fernseher auch nicht für das äußere Tageslicht geschaffen: Gerade bei starkem Sonnenschein wird man aufgrund von Spiegelungen kaum etwas vom eigentlichen TV-Bild zu sehen bekommen, deutlich stärker sind hingegen Verschmutzungen durch Blütenstaub, kleine Fliegen und ähnliche Umwelteinflüsse sichtbar.

Outdoor Fernseher für den Garten: Im Handel nahezu kaum zu finden

Es könnte so einfach sein: Wer einen Fernseher für den Außenbereich sucht, geht in ein Fachgeschäft und kauft sich hier einen speziellen Outdoor Fernseher, der perfekt auf eine Nutzung in der freien Natur ausgelegt ist. Leider ist dies aber so gut wie unmöglich, denn spezielle Outdoor Fernseher sind sowohl in Deutschland als auch in Europa eine echte Rarität. In den USA sind solche Fernseher hingegen weit verbreitet, da hier viele Menschen ein eigenes Haus samt Garten besitzen, in dem man auch regelmäßig BBQ-Partys veranstaltet und sich gemeinsam mit seinen Gästen ein spannendes Footballspiel anschaut.

Mittlerweile scheint sich aber Bewegung im Bereich Outdoor Fernseher zu ergeben. So bietet beispielsweise Samsung eine eigene TV-Kollektion an, die auf den schlichten Namen „The Terrace“ hört und daher – wie der Name bereits unmissverständlich verrät – perfekt für die Nutzung auf der heimischen Terrasse ausgelegt ist.

Samsung The Terrace: Perfekt für den Garten, aber noch extrem teuer

TV 65" SAMSUNG 3840X2160...
  • Außergewöhnlich helle Bilder: Dank der 4K QLED Technologie und einer...
  • Smart-Tv: Sehen Sie die Inhalte an, die Sie mögen, und steuern Sie...
  • Wetterfest: 365 Tage im Jahr erleben Sie Ihre Gartenparty durch den...

Marktführer Samsung hat im Jahr 2020 einen speziellen Outdoor Fernseher auf den Markt gebracht, den man perfekt im heimischen Garten verwenden kann. Das Gerät, das auf den Namen „The Terrace“ hört, ist gemäß IP55 perfekt gegen Staub und Spritzwasser geschützt. Das bedeutet, dass der Fernseher keinerlei Probleme mit einem spontan einsetzenden Regenschauer hat und auch herumfliegender Staub nicht zu etwaigen Schäden führen können. Auch in heißen Sommermonaten kann das Gerät problemlos im Freien verwendet werden, denn laut Angaben des Herstellers trotzt „The Terrance“ Temperaturen zwischen 50 Grad und Minus 30 Grad Celsius.

Positiv hervorzuheben ist bei Samsungs Outdoor Fernseher, dass der Hersteller nicht nur an ein sehr widerstandsfähiges Gehäuse, sondern auch an eine bestmögliche Bildqualität gedacht hat: Es handelt sich um einen QLED-Fernseher, der in der Lage ist, ein besonders helles Bild mit bis zu 4.000 Candela pro Quadratmeter darzustellen. Dieser Wert ist momentan am oberen Ende des Möglichen angesiedelt und ermöglicht auch bei starkem Sonnenschein den perfekten TV-Genuss ohne ärgerliche Spiegelungen im Bildschirm – auch dank integrierter Antireflexbeschichtung. Zudem kommt „The Terrace“ mit 100 Hertz daher und ermöglicht auf diese Weise eine hervorragende Bildschärfe. Auf diese Weise kann man auch schnelle Darstellungen, wie etwa ein rasantes Fußballspiel, ohne lästige Ruckler genießen.

In puncto Bildqualität muss sich der neue Samsung Outdoor Fernseher nicht hinter seinen herkömmlichen Geschwistern verstecken: Er liefert eine beeindruckende Bildqualität in 4K-Auflösung, sodass auch Liebhaber von hochauflösenden Filmen oder Videospielen voll und ganz auf ihre Kosten kommen dürfen.

Die Fernseher der Samsung „The Terrace“-Serie sind ab sofort in drei unterschiedlichen Größen im Handel verfügbar: Es gibt sie mit 55, 65 oder 75 Zoll, also mit einer maximalen Bildschirmdiagonale von 195 cm. Ihre Anschaffung ist allerdings alles andere als preiswert: Für das kleinste Modell verlangt Samsung derzeit rund 4.000 Euro, das 75-Zoll-Gerät schlägt hingegen mit knapp 6.000 Euro zu Buche. Die Anschaffung eines solchen Fernsehers lohnt sich also eigentlich nur dann, wenn das Gerät dauerhaft im Freien integriert werden soll – beispielsweise mithilfe einer speziellen Wandhalterung auf der Veranda.

Wer nicht nur ein hervorragendes Bild, sondern auch einen guten Klang genießen möchte, sollte sich zudem die speziell für die „Terrance“-Reihe entwickelte Soundbar von Samsung zulegen, die ebenfalls keinerlei Probleme mit einer dauerhaften Verwendung im Freien hat. Das auch in puncto Optik überzeugende Modell, das sogar als alternatives Musiksystem verwendet werden kann, kostet rund 1.000 Euro.

Fernsehspaß beim Campen mit speziellen Camping Fernsehern

VorschauProdukt
Tragbar... Tragbar...
  • ✔ - Mit dem tragbaren Fernseher können Sie analoges...
  • ✔ - Hochempfindlicher Tuner, verbesserte...
  • ✔ - Unterstützt U-Disk und Speicherkarte;...
20 Zoll (51cm) TV... 20 Zoll (51cm) TV...
  • NEUES Modell des Jahres 2021. 20 Zoll (51cm) Digitaler HD+ LED TV mit...
  • Ideal für Wohnmobile, Wohnwagen, Boote, LKWs, da er mit 12 oder 240...
  • Es besteht die Möglichkeit, Fernsehprogramme auf USB-Speichermedien...
netshop 25 Set: Xoro... netshop 25 Set: Xoro...
  • DVB-T2 HD H.265 HEVC Empfang für Deutschland....
  • ⭐ ⭐ ⭐ GRATIS: 6 Monate Freenet TV im Wert von 41,94...
  • DVB-T2 Antenne und KFZ-Stromanschlusskabel (12-24V) im Lieferumfang...

Wer sich nicht unbedingt im heimischen Garten aufhält, sondern am liebsten mit seinem Campingwagen unterwegs ist, schleppt natürlich nicht einen riesigen Fernseher mit. Für diesen Zweck hält der Fachhandel eine breit gefächerte Auswahl an speziellen Camping-Fernsehern bereit – deutlich mehr als im Bereich der größeren Outdoor-Geräte.

Die Auswahl an speziellen Camping Fernsehern, die natürlich nicht nur für den Innengebrauch, sondern auch für den Außengebrauch geeignet sind, ist tatsächlich derartig groß, dass man leider schnell die Übersicht verliert. In der Regel handelt es sich um ausreichend große Geräte, die sich für eine Wandmontage im Wohnmobil eignen und mit einem speziellen 12 Volt Anschluss ausgestattet sind – so kann das Gerät auch im Fahrzeug mit Strom versorgt werden. Gerade bei 12 Volt gilt es jedoch zu beachten, dass das erworbene Gerät auch gegen eventuell auftretende Spannungsschwankungen gerüstet ist. Was nämlich kaum jemand weiß: Die Batterie des Fahrzeugs gibt bei vollem Ladestand rund 14,5 Volt ab – kurz vor ihrer Entladung sind es allerdings nur rund 10 Volt. Der Fernseher arbeitet hingegen permanent mit 12 Volt, sodass er mit diesen Schwankungen zurechtkommen muss – andernfalls können empfindliche Bauteile im Gerät beschädigt werden. Viele Hersteller von 12 Volt Camping Fernsehern machen daher erst gar keine genauen Angaben zu dieser Problematik, andere verweisen hingegen auf einen möglichen Spielraum, der zwischen 11 und 13 Volt liegt. Wer sich für einen solchen Fernseher interessiert, sollte sich daher im Idealfall gut vom Verkaufspersonal beraten lassen oder bei einem Kauf im Internet einen Blick auf die Rezensionen der Käufer werfen.

Wichtig:
Camping Fernseher sollten im Vergleich zu klassischen Fernsehern optimal gegen Erschütterungen gewappnet sein, die es bei einer Reise im Campingmobil unvermeidbar geben wird.

Eine wichtige Rolle spielt bei einem Camping Fernseher aber auch dessen Ausstattung: Wer sich im Besitz eines modern eingerichteten Campingmobils samt Sat-Anlage befindet, kann zu einem Gerät greifen, das mit einem integrierten Sat-Anschluss ausgestattet ist und auf diese Weise das TV-Programm empfängt. Ist keine Sat-Schlüssel an Bord, sollte der Fernseher hingegen mit einem DVB-T-Empfangsmodul ausgestattet sein: Dieses ermöglicht es, TV-Sender auch ohne zusätzlichen Receiver oder eine Satellitenschüssel per Antenne zu empfangen. Einige Camping-Geräte sind auch mit einem integrierten WLAN-Modul ausgestattet. Befindet man sich auf einem Campingplatz mit offenem WLAN, kann man sich über installierte Apps wie Zattoo & Co seine Lieblingssender auf den Bildschirm holen.

Tragbare Outdoor-Fernseher für unterwegs

Neben Camping-Fernsehern, die mit 12-Volt-Anschluss im Wohnwagen oder im Auto verwendet werden können, gibt es auch kompakte Mini-Fernseher, die sich ideal für unterwegs eignen. Sie werden in der Regel mittels eines aufladbaren Akkus oder mit Batterien betrieben und ermöglichen es somit beispielsweise Kindern, auf einer längeren Reise im Auto einen Film anzuschauen. Derartige Geräte, die sich ähnlich wie ein Laptop aufklappen lassen, kommen jedoch in der Regel ohne einen TV-Empfänger daher, sondern verfügen meistens über einen eingebauten DVD-Player und/oder einen USB-Anschluss. Über letzteren kann man einfach einen USB-Stick einstecken und sich die darauf abgelegten Filme auf dem kompakten Bildschirm anschauen. Die handlichen Mini-Fernseher sind dafür sehr preiswert in der Anschaffung und vereinzelt schon unter 100 Euro zu haben.

Was tun, wenn der klassische Fernseher doch in den Garten soll?

Wenn Sie Ihren Fernseher dennoch im Garten verwenden möchten, sollten Sie sich im Idealfall einen überdachten Platz suchen, an dem dieser sicher aufgestellt wird. Eine überdachte Terrasse eignet sich für diese Aufgabe hervorragend, da sie das Gerät sowohl für direkter Sonneneinstrahlung, als auch vor einem plötzlich einsetzenden Regenschauer schützt.

Doch es gibt noch ein weiteres großes Problem, an das nur die wenigsten Menschen denken, die den Fernseher in ihrem Garten verwenden möchten: Wie erhält man im Freien Zugriff auf das TV-Signal? Wer seine Fernsehsender via Satellit empfängt, wird schnell merken, dass es gar nicht so einfach ist, sein Lieblingsprogramm auch im Freien anzuschauen.

Der Sat-Anschluss ist in der Wand und ein ausreichend langes Sat-Kabel, das vom Wohnzimmer bis in den Garten reicht, gibt es in der Regel nicht. Die Lösung für dieses Problem könnte ein IPTV-Server darstellen, der das Sat-Signal in ein alternatives IP-Signal umwandelt und über das heimische Netwzerk verteilt. Mithilfe eines speziellen Sat-Receivers wird das IP-Signal schließlich wieder umgewandelt, wodurch der Sat-Empfang im Garten möglich ist. Sie merken jedoch bereits: Wirklich unkompliziert ist diese Methode nicht – und zudem mit Kosten für das benötigte Equipment verbunden.

Etwas einfacher ist es bei einem vorhandenen Kabelanschluss. Da das Kabelsignal in den meisten Haushalten über den Router läuft, kann dieser durch eine Einstellung das klassische TV-Signal in ein IP-Signal umwandeln. Mithilfe der zum Router gehörenden App, etwa über die AVM App für alle FRITZ!-Boxen, kann man das Signal dann via WLAN an den Fernseher leiten.

Die beste Möglichkeit, um TV-Signale auch im heimischen Garten zu empfangen, ist aber immer noch DVB-T2: Fast alle gängigen Smart TVs sind mit einem Triple-Tuner ausgestattet, der auch den TV-Empfang via Kabel ermöglicht. Man braucht also keinen zusätzlichen Sat- oder Kabel-Anschluss, sondern kann das TV-Signal mit seinem Fernseher unabhängig vom Standort empfangen. Doch aufgepasst: Kostenlos kann man auf diese Weise lediglich die öffentlich-rechtlichen Sender empfangen. Wer private Sender anschauen möchte, benötigt hierfür ein kostenpflichtiges Abo beim TV-Anbieter freenet TV.

Wer sich nicht an ein teures Jahresabo für HD+ binden möchte, kann sein TV-Programm auch einfach über das Internet empfangen: Dienste wie Zattoo oder waipu.tv holen nahezu alle gängigen Sender ganz einfach via App auf den Fernseher. Das TV-Gerät wird einfach mit dem heimischen WLAN verbunden und die jeweilige App auf dem Fernseher installiert. Beide Anbieter halten für Neukunden einen Probemonat bereit, in dem sie die angebotenen Sender gratis testen können.

Smartphone oder Tablet-PC als Fernsehersatz

Einen großen Fernseher können zwar weder ein Smartphone,, noch ein Tablet-PC ersetzen, in einer geselligen Runde am Gartentisch kann man aber beide Geräte problemlos verwenden, um verschiedenste Fernsehsender in hervorragender Qualität anzuschauen. Möglich ist dies auf zweierlei Art: Öffentlich-rechtliche Sender lassen sich problemlos über die hauseigene Mediathek des Senders empfangen, die neben dem Abruf von zahlreichen bereits ausgestrahlten Inhalten auch die Betrachtung des Live-Programms ermöglicht. Alternativ kann man sich auch eine Streaming-App wie Zattoo oder waipu.tv auf dem Handy installieren und sich nach der Einrichtung eines Benutzerkontos seine Lieblingssender anschauen. Dies ist nicht nur im heimischen Garten, sondern beispielsweise auch in der Deutschen Bahn über das Bord-WLAN möglich.

Verzichten sollte man beim TV-Genuss über das Handy oder Tablet hingegen auf die Nutzung von mobilen Daten, da das freie Datenvolumen gerade bei der Betrachtung von hochauflösenden Inhalten sehr schnell aufgebraucht ist.

Fazit:

Einen Fernseher im heimischen Garen aufzustellen, ist leider nicht ganz so einfach wie es scheint, da es bei klassischen Geräten schnell zu Problemen mit der Kabelverbindung sowie mit dem Empfang des TV-Programms kommt – darüber hinaus kann ein plötzlich einsetzender Schauer dazu beitragen, dass der Fernseher durch einen Kurzschluss dauerhaft beschädigt wird. Neuartige Outdoor Fernseher, wie etwa die „The Terrace“-Modelle von Samsung, sind hingegen speziell für eine Verwendung im Freien konzipiert, derzeit aber noch sehr teuer in der Anschaffung. Wer stattdessen unterwegs seine Lieblingssendungen schauen möchte, findet im Handel spezielle Camping-Fernseher, die via 12-Volt-Anschluss im Wohnmobil oder im Auto betrieben werden können. Alternative MinI-Fernseher mit Akku sind hingegen vor allem für die Betrachtung von Filmen per DVD oder USB geeignet, kommen jedoch in der Regel ohne Empfanmgsteil für das lineare TV-Signal daher.

Beliebte Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

WERBUNG

Ähnliche Beiträge
Menü