Hisense U7 Fernseher

Hisense U7 Fernseher

Der chinesische Hersteller Hisense ist einer der Hauptsponsoren der Fußball Europameisterschaft 2021. Doch stellt man deshalb auch automatisch gute Fernseher her? Wir wollten es genauer wissen und haben uns den neuen Hisense U7QF mit 4K-Auflösung ein wenig genauer angeschaut. Ob der Smart TV mit Modellen von namhaften Mitbewerbern wie Samsung, LG oder Sony mithalten kann, verrät Ihnen unser nachfolgender Testbericht.

Liefert dank ULED-Technologie eine für diese Preisklasse überdurchschnittlich gute Bildqualität
Nahezu randlose Optik im schlanken Look, kombiniert mit einem eleganten Mittelstandfuß
Beliebte Streamingdienste wie Netflix, Amazon Prime, Youtube & Co bereits vorinstalliert
Besonders bequeme Sprachsteuerung über den integrierten Sprachassistenten Alexa
Stark reduziert
Hisense 50U7QF QLED 126cm...
  • ULED - Schön, brillant, bestes Preis-Leistungsverhältnis.
  • QLED - Nähern Sie sich der Realität mit über einer Milliarde...
  • Dolby Atmos - Definieren Sie den Klang Ihres Wohnzimmers mit Dolby...

Design

Beim Design des U7QF hat sich Hisense sichtbar Mühe gegeben: Das Gerät kommt nicht nur mit einem nahezu randlosen Design daher, sondern ist auch angenehm dünn. Während viele andere Hersteller bei ihren preiswerten Einsteigergeräten auf preiswerten Kunststoff setzen, hat Hisense seinem Gerät einen eleganten Metallrahmen spendiert, der natürlich auch rein optisch betrachtet einiges hermacht. Zu gefallen weiß auch der stilvolle Standfuß, der im mittleren Bereich des Fernsehers installiert wird und aus Aluminium besteht: Dadurch, dass er mittig platziert wird, kann der Fernseher auch problemlos auf kleineren TV-Möbel aufgestellt werden – im Gegensatz zu Geräten, bei denen zwei kleine Standfüße an den äußeren Enden angebracht sind. Bei der 50 Zoll Ausführung benötigt man so beispielsweise nur 78 cm Stellfläche, während der Fernseher selbst 111 cm in der Breite misst.

Hisense 50U7QF

Nicht ganz so gelungen ist dafür leider die mitgelieferte Fernbedienung, die trotz integrierter Sprachsteuerung und One Touch Access irgendwie den Eindruck macht, als wäre sie aus den 90er Jahren entsprungen. Nützlich sind jedoch sicherlich die drei verbauten Tasten zum Direktaufruf von Netflix, Amazon Prime Video und Youtube. Doch wer um alles in der Welt benötigt eigentlich die vierte Taste, mit der man rasend schnell zu RakutenTV wechseln kann?

Bildqualität

Behält man den vergleichsweise günstigen Anschaffungspreis im Hinterkopf, so hat Hisense dem U7QF eine wirklich sehr gute Ausstattung mit auf den Weg gegeben, die man eigentlich eher von teureren Fernsehern erwarten würde: Verbaut wurde hier ein hochauflösender 4K-Bildschirm mit ULED-Technologie in Kombination mit einer Full Array LED-Hintergrundbeleuchtung und Local Dimming, wodurch gerade bei der Betrachtung von echten 4K-Filmen eine optimale Bildqualität gewährleistet ist. Hisense selbst spricht hier von “Farben jenseits aller Vorstellungskraft”, die dieses Gerät zu bieten hat. Natürlich handelt es sich hierbei um reinste Marketingsprache, doch zumindest ein großer Unterschied zu klassischen LED-Fernsehern ist hier durch die perfekte Abstimmung aller integrierten Features klar zu erkennen. Dafür verantwortlich zeigt sich vor allem der ebenfalls vorhandene HDR-Standard, der sogar HDR10+ und Dolby Vision unterstützt und somit für eine beeindruckende Tiefenschärfe sowie eine optimale Darstellung von hellen und dunklen Farbtönen sorgt.

Stark reduziert
Hisense 50U7QF QLED 126cm...
  • ULED - Schön, brillant, bestes Preis-Leistungsverhältnis.
  • QLED - Nähern Sie sich der Realität mit über einer Milliarde...
  • Dolby Atmos - Definieren Sie den Klang Ihres Wohnzimmers mit Dolby...

Tatsächlich zeigt sich der Hisense U7QF nicht nur bei bunten Farben, sondern auch bei der Darstellung von Schwarz von seiner besten Seite: Muss man bei den meisten klassischen LED-Fernsehern mit einem lästigen Graustich Vorlieb nehmen, überzeugt dieses Gerät durch wirklich sehr gut Schwarzwerte und eine optimale Darstellung von grauen Schattierungen unterschiedlichster Art. Dies ist längst nicht bei allen TV-Geräten in dieser Preisklasse der Fall und darf daher als echter Pluspunkt angesehen werden. An die Bildqualität eines OLED-Fernsehers der preislichen Oberstufe kommt der Hisense U7QF zwar nicht ganz heran, in dieser Preisklasse dürfte es aber dennoch sehr schwer sein, eine ähnlich gute Bildqualität zu finden. Am ehesten vergleichen lässt sich die ULED-Technologie des U7QF noch mit der innovativen QLED-Technologie aus dem Hause Samsung, mit der sich ähnlich gute Farb- und Schwarzwerte erzielen lassen – doch selbst die ist eher in höheren Preissegmenten zu finden. Alles in allem gibt es an der Bildqualität des Fernsehers also nichts auszusetzen – zumal auch 4K Upscaling mit an Bord ist, welches eine automatische Hochrechnung von Inhalten mit niedrigerer Auflösung ermöglicht.

Audioqualität

Machen wir uns nichts vor: Bei der Audioqualität können nur die wenigsten Fernseher in dieser Preisklasse überzeugen. Das ist auch beim Hisense U7QF nicht anders, der dank seinen verbauten Down-Firing Lautsprechern aber immerhin bei der Sprachausgabe mit klaren Stimmen überzeugen kann. Die Wiedergabe von Bässen zählt hingegen nicht zu den Stärken des Fernsehers, sodass man sich hier als echter Kino-Fan unbedingt eine separate Soundbar oder ein hochwertiges Lautsprechersystem zulegen sollte – unterstützt werden sowohl Dolby Digital Plus, als auch Dolby Atmos.

Hard- und Software

Da Hisense dem U7QF bereits ein beeindruckendes Panel mit auf den Weg gegeben hat, musste man in Hinblick auf die restliche Ausstattung leider ein wenig den Rotstift ansetzen. Erfreulicherweise hat man jedoch nicht allzu stark gespart, sodass man immer noch von einem guten Equipment sprechen kann. So ist beispielsweise ein Triple-Tuner mit an Bord, über den man das lineare TV-Programm wahlweise über Satellit, Kabel oder DVB-T empfangen kann. Ebenfalls möglich sind TV-Aufnahmen via USB-Recording, die ganz einfach auf einer via USB angeschlossenen Festplatte abgespeichert werden können. Hier ist jedoch die erste kleine Einschränkung zu finden: Da der verbaute Tuner keine Twin-Variante ist, kann man nicht einen Sender aufnehmen und gleichzeitig einen anderen Sender anschauen – stattdessen muss immer der Sender eingeschaltet sein, den man auch gerade aufzeichnet.

Positiv hervorzuheben ist die Tatsache, dass Hisense dem U7QF gleich vier HDMI-Eingänge spendiert hat, über die man beispielsweise Blu-ray-Player, Spielekonsolen oder Streamingsticks anschließen kann – zusätzlich sind noch zwei USB-Anschlüsse integriert. Für den Empfang von verschlüsselten Privatsendern in HD-Auflösung ist natürlich ein CI+ Slot mit an Bord und auch an Bluetooth zur kabellosen Verbindung mit anderen kompatiblen Endgeräten hat Hisense erfreulicherweise gedacht – schmerzlich vermisst wird dafür aber ein klassischer 3,5 mm Kopfhöreranschluss.
Via WLAN oder LAN kann man den Fernseher im Handumdrehen mit dem heimischen Netzwerk verbinden und anschließend auf zahlreiche vorinstallierte Apps und Streamingdienste wie Netflix, Prime Video, DAZN & Co zugreifen – für ausreichend Unterhaltung sollte also definitiv gesorgt sein.

Bedienung

Dank der vorinstallierten VIDAA U 4.0 Smart TV Benutzeroberfläche ist die Bedienung des Hisense U7QF sehr einfach. Mit der beiliegenden Fernbedienung kann man schnell und unkompliziert angeschlossene Geräte ansteuern und auswählen, ebenso schnell erfolgt der Zugriff auf verschiedenste Streamingdienste und Apps. Ein weiterer Pluspunkt:

Hisense 50U7QF Fernbedienung

Der Hisense U7QF ist mit Alexa Sprachsteuerung ausgestattet, durch die sich der Fernseher auf Wunsch auch bequem über die eigene Stimme steuern lässt. Hierfür muss einfach der Sprach-Knopf auf der Fernbedienung gedrückt und anschließend der jeweilige Befehl eingesprochen werden. Dass man die Fernbedienung bei der Sprachsteuerung dennoch in der Hand halten muss, mag erst einmal seltsam klingen – auf diese Weise verhindert man allerdings, dass der Fernseher permanent “mithören” kann.

Fazit:

Für einen Fernseher in dieser Preisklasse ist der Hisense U7QF nicht nur sehr gut ausgestattet, sondern punktet darüber hinaus auch durch eine hervorragende Bildqualität mit satten Farben und vorbildlichen Schwarzwerten ohne lästigen Graustich. Über den integrierten Triple-Tuner kann man das Fernsehprogramm wahlweise per Sat, Kabel oder DVB-T empfangen, USB-Recording ermöglicht zudem das Aufnehmen von laufenden Sendungen auf eine per USB angeschlossene Festplatte. Zu den weiteren Pluspunkten des auch in puncto Optik auf ganzer Linie überzeugenden Geräts gehören automatisches Upscaling auf 4K-Qualität, Alexa Sprachsteuerung und verschiedenste Smart TV Funktionen, lediglich die Energieeffizienzklasse G darf durchaus als kleiner Dämpfer beim Gesamtbild betrachtet werden – ebenso wie der leider nicht vorhandene 3,5 mm Kopfhöreranschluss.

Stark reduziert
Hisense 50U7QF QLED 126cm...
  • ULED - Schön, brillant, bestes Preis-Leistungsverhältnis.
  • QLED - Nähern Sie sich der Realität mit über einer Milliarde...
  • Dolby Atmos - Definieren Sie den Klang Ihres Wohnzimmers mit Dolby...

Wer auf der Suche nach einem gut ausgestatteten Smart TV mit einer hervorragenden Bildqualität zum kleinen Preis ist, wird um den Hisense U7QF nur äußerst schwer herkommen. Erhältlich ist das nahezu randlose und angenehm schlanke Gerät wahlweise mit einer Bildschirmdiagonale von 50, 55 oder 65 Zoll.

Beliebte Beiträge

WERBUNG

Spende uns einen Kaffee!

Ähnliche Beiträge
Menü