BenQ TK810 UHD Heimkino Projektor

BenQ TK810 UHD Test 1

Es ist noch gar nicht so lange her, als Heimkino Projektoren mit brillanter 4K-Auflösung nahezu unbezahlbar waren. Dies hat sich innerhalb der vergangenen Monate glücklicherweise geändert, sodass man im Fachhandel schon einige preiswertere 4K Modelle entdecken kann. Selbst Geräte mit umfangreicher Premium-Ausstattung, wie der BenQ TK810, sind mittlerweile deutlich im Preis gesunken. Grund genug also, einen genaueren Blick auf den schicken Beamer von BenQ zu werfen, der für etwas über 1.000 Euro zu haben ist. Ob sich die Investition lohnt, verrät Ihnen unser Testbericht.

Stark reduziert
BenQ TK810 UHD Heimkino...
  • 4K UHD-Auflösung
  • HDR (HLG + HDR10)
  • Neuer BenQ Launcher (UI)

Design

Der BenQ TK810 UHD Heimkino Projektor kommt in einem zeitlosen Schwarz-Weiß-Look daher, wodurch er sich perfekt in nahezu jedes Zimmer integrieren lässt. Schwarz ist lediglich die Frontseite des Geräts eingefärbt, das restliche Gehäuse kommt hingegen in unschuldigem Weiß daher. Gut gefallen haben uns hier die angebrachten Standfüße, die sich bei Bedarf in der Höhe verstellen lassen und somit einen sicheren Stand auf fast jedem Untergrund ermöglichen.

BenQ TK810 oberseite

Auf der Oberseite des Beamers ist zudem ein Bedienfeld mit mehreren Steuerungstasten für die wichtigsten Funktionseigenschaften integriert, wodurch sich das Gerät auch manuell ohne Fernbedienung bedienen lässt – natürlich ist eine solche aber dennoch im Lieferumfang enthalten.

Anschlüsse

Wirft man einen Blick auf die Anschlussmöglichkeiten des BenQ TK810 UHD Heimkino Projektors, so ist das Gerät sehr gut ausgerüstet. Mit an Bord sind beispielsweise gleich zwei HDMI-Eingänge, die zum Anschluss von externen Geräten, wie etwa einem Blu-ray-Player, verwendet werden können. Auch der Anschluss eines Streamingsticks ist auf diese Weise möglich, was sich bei einem Blick auf die verfügbaren Apps noch als äußerst wertvoll erweisen wird – doch dazu später mehr. Neben den HDMI-Anschlüssen sind auch zwei USB-Eingänge vorhanden, von denen allerdings nur einer zum Anschluss von externen Datenträgern wie Festplatten oder USB-Sticks verwendet werden kann – der andere Port dient für Updates und Servicezwecke. Man benötigt also nicht zwingend einen angeschlossenen Player, um sich Filme und Serien auf der großen Leinwand anschauen zu können – alternativ kann man seine Lieblingsclips auch auf einem USB-Stick speichern und den Beamer direkt darauf zugreifen lassen – wodurch der Benutzer äußerst flexibel in der Anwendung ist.

BenQ TK810 Anschlüsse

Ein weiterer Pluspunkt des BenQ TK810 UHD Heimkino Projektors ist seine integrierte WLAN-Schnittstelle: Diese erlaubt es dem Verwender, seine bevorzugten Inhalte einfach kabellos von einem Smartphone oder einem Tablet-PC an den Beamer zu übertragen – so kann man beispielsweise eingeladenen Freunden ohne größeren Aufwand die Schnappschüsse des letzten Urlaubs vorführen. Abgerundet werden die vorhandenen Anschlussmöglichkeiten durch eine RS232-Schnittstelle, einen 3,5 mm Audioausgang und ein DC 12V Trigger.

Alle Anschlüsse des BenQ TK810 UHD Beamers in der Übersicht:

  • 2x HDMI-Eingang
  • 1x USB Typ A
  • 1x USB Typ B
  • 1x 3,5 mm Audioausgang
  • 1x RS232
  • 1x DC 12V Trigger
  • 1x WLAN

Ausstattung

Wie es sich für einen 4K Heimkino Projektor gehört, kommt der BenQ TK810 UHD mit einer Auflösung von 3840 x 2160 Pixel daher. Dennoch gilt es zu beachten, dass es sich hierbei nicht um die native Auflösung handelt, sondern die besagte Auflösung via Pixel-Shifting erzeugt wird. Das ist jedoch nicht zwangsläufig ein Kritikpunkt, denn Beamer mit nativer 4K Auflösung findet man ohnehin so gut wie gar nicht auf dem Markt, da sie noch extrem teuer in der Anschaffung sind.
Trotz dieser kleinen Schummelei darf man sich beim BenQ TK810 UHD auf ein äußerst hochauflösendes Bild freuen, das zwar nicht an ein echtes 4K-Bild herankommt, dafür aber definitiv besser aussieht als das gängige Full-HD-Bild.

BenQ TK810

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch das 4K Upscaling Feature des Beamers: Dieses ermöglicht es, Inhalte, die in einer geringeren Auflösung vorliegen, in 4K-Auflösung hochzurechnen. So muss man nicht zwangsläufig zu einem 4K-Film greifen, sondern kann stattdessen auch Inhalte in HD- oder SD-Qualität deutlich hochauflösender genießen.

Positiv hervorzuheben ist beim BenQ TK810 UHD Heimkino Projektor auch seine sehr gute Leuchthelligkeit von 3.200 ANSI-Lumen, die man längst nicht bei jedem Heimkinobeamer findet. Diese ermöglicht es dem Verwender, das Gerät auch bei starkem Tageslichteinfall nutzen zu können, ohne dass man sich dabei auf maßgebliche Einschnitte bei der Bildqualität einstellen müsste. Hierfür hat BenQ dem TK810 sogar noch eine spezielle Umgebungslichtkompensation mit auf den Weg gegeben, die auf den Namen LumiExperte hört und für eine dynamische Helligkeitsoptimierung auf Grundlage der Umgebungslichtverhältnisse sorgt. Natürlich sei an dieser Stelle erwähnt, dass der BenQ TK810 UHD Heimkino Beamer sein bestes Bild natürlich in dunkleren Räumen abliefert – wer jedoch beispielsweise nachmittags ein Fußballspiel mit Freunden im Garten anschauen möchte, wird die hohe Leuchthelligkeit dieses Projektors sicherlich zu schätzen wissen.

Wirklich verwunderlich...
für einen Beamer in dieser Preisklasse ist jedoch die Tatsache, dass der Hersteller auf das beliebte Lens-Shift Feature verzichtet hat, welches eine Anpassung der Bildausrichtung ohne Qualitätseinbußen bei der Bildqualität ermöglichen würde – was an dieser Stelle leider ganz klar als großer Minuspunkt betrachtet werden muss.

Multimedia-Abruf

Der BenQ TK810 UHD Heimkino Projektor verfügt über einen praktischen Aptoid Appstore, aus dem man sich allerlei Apps herunterladen kann. Nein, es handelt sich nicht um einen Schreibfehler: Der Aptoid Store ist ein unabhängiger App Store, der zwar verschiedenste Android Apps anbietet, jedoch in keinster Weise mit dem Unternehmen Google verknüpft ist – für den ein oder anderen Anwender dürfte dieser Umstand sicherlich interessant sein. Beliebte Streamingdienste wie Netflix oder Amazon Prime Video kann man auch über den Aptoid Store problemlos beziehen, Disney+ sucht man allerdings noch vergeblich. Insofern der Streamingdienst seine App nicht zeitnah über Aptoid anbieten sollte, könnte sich (wie bereits oben kurz erwähnt) der Amazon Fire TV Stick als gute Alternative erweisen. Über einen der beiden HDMI-Eingänge angeschlossen, ermöglicht er Zugriff auf deutlich mehr Apps und Games – unter ihnen auch der besagte Streamingdienst Disney+.

Bildqualität

Für einen 4K Beamer, der streng genommen kein echter 4K Beamer ist, kann sich die Bildqualität des BenQ TK810 UHD auf ganzer Linie sehen lassen. Dank der HDR-Unterstützung (HDR10/HLG) punktet das projizierte Bild nämlich nicht nur durch eine knackige Schärfe, sondern auch durch ein hervorragendes Kontrastverhältnis inklusive leuchtender Farben und knackigen Schwarzwerten. Damit das Bild auch bei rasanten Action- oder Sportszenen flüssig wiedergegeben wird, setzt BenQ auf eine perfekte Mischung aus MEMC (Motion Estimation Motion Correction) und der hauseigenen CinemaMaster Video+ Frame-Interpolation, speziell für Sportübertragungen gibt es zudem einen auf Wunsch auswählbaren Sportmodus mit realistischeren Farben und verstärkter Kommentatoren-Simme.

Fazit:

Stark reduziert
BenQ TK810 UHD Heimkino...
  • 4K UHD-Auflösung
  • HDR (HLG + HDR10)
  • Neuer BenQ Launcher (UI)

Der BenQ TK810 UHD überzeugt nicht nur durch eine makellose Bildqualität samt knackiger Schärfe, realistischen Farben und einem starken Kontrastverhältnis, sondern auch durch eine sehr lobenswerte Ausstattung und eine hohe Leuchthelligkeit. Einen großen Pluspunkt gibt es für die gebotene Möglichkeit, einfach eine externe Festplatte oder einen USB-Stick anzuschließen, um direkt auf die darauf gespeicherten Inhalte zuzugreifen, ebenfalls äußerst bequem ist der Zugriff auf Filme und Bilder auf Smartphones und Tablet-PCs via WLAN. Einen Punktabzug gibt es hingegen für das nicht vorhandene Lens-Shift-Feature, das bei einem Projektor in dieser Preisklasse eigentlich zum festen Standard gehören sollte. Da dies jedoch einer der wenigen Kritikpunkte des Beamers ist, können wir Ihnen den BenQ TK810 UHD ruhigen Gewissens ans Herz legen.

Pro:

  • Sehr gute Bildqualität mit knackiger Schärfe, leuchtenden Farben und gutem Kontrastverhältnis
  • Ruckelfreie Wiedergabe von schnellen Bildsequenzen dank MEMC
  • Dank hoher Leuchthelligkeit auch hervorragend für Einsätze bei Tageslicht geeignet
  • Einfaches Streamen von Inhalten auf USB-Sticks oder externen Festplatten
  • 4K-Upscaling ermöglicht Verbesserung der Bildqualität bei Filmen mit geringerer Auflösung
  • Zugriff auf Inhalte von Smartphones und Tablets via WLAN

Contra:

  • Liefert keine echte native 4K-Auflösung
  • Kein Lens-Shift mit an Bord
  • Vergleichsweise teuer in der Anschaffung
  • Einige Apps (wie beispielsweise Disney+) sind nicht im Aptoid App Store gelistet

Beliebte Beiträge

WERBUNG

Spende uns einen Kaffee!

Ähnliche Beiträge
Menü